Berichte 2019/2020


Die Zweite will am Sonntag, den 24.11.2019 um 11.30 Uhr beim Tabellennachbarn       TSV 05 Neumünster punkten.

 

TSV 05 NMS II – TSV Aukrug II (9er) (Sonntag, 12:00 Uhr)

 

Am kommenden Sonntag um 12:00 Uhr trifft die Reserve von TSV 05 NMS auf TSV Aukrug II (9er). TSV 05 NMS II gewann das letzte Spiel souverän mit 4:1 gegen VfL Kellinghusen III und muss sich deshalb nicht verstecken. Auf heimischem Terrain blieb TSV Aukrug II (9er) dagegen am vorigen Freitag aufgrund der 1:5-Pleite gegen ISV 2.0 e.V. ohne Punkte.

 

Im Sturm von TSV 05 NMS II stimmt es ganz und gar nicht: Zehn Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Im Tableau ist für den Gastgeber mit dem achten Platz noch Luft nach oben.

 

TSV Aukrug II (9er) führt mit sechs Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Mit durchschnittlich mehr als drei Treffern pro Begegnung ist die Offensivabteilung das Prunkstück des Gastes. Mit großem Interesse schauen die Beobachter auf diese Begegnung. Formal ist es eine Partie zweier gleichwertiger Mannschaften.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Zweite chancenlos in Heiligenstedten

 

TSV Heiligenstedten IV – TSV Aukrug II (9er), 9:3 (5:3), Heiligenstedten

 

TSV Heiligenstedten IV fertigte TSV Aukrug II (9er) am Freitag nach allen Regeln der Kunst mit 9:3 ab. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. TSV Heiligenstedten IV enttäuschte die Erwartungen nicht. Das Hinspiel hatte das Heimteam mit 7:3 gewonnen.

 

Für den Führungstreffer von TSV Aukrug II (9er) zeichnete Christian Jacobs verantwortlich (14.). Ismail Bostanci trug sich in der 21. Spielminute in die Torschützenliste ein. Mirco Voss versenkte die Kugel zum 2:1 (22.). Bostanci schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (25.). In der 26. Minute brachte Sebastian Althaus den Ball im Netz von TSV Heiligenstedten IV unter. Die Vorentscheidung führten Peter Röper (33.) und Michael Böcker (40.) mit zwei Toren innerhalb weniger Minuten herbei. Während einige mit ihren Gedanken bereits in der Pause waren, nutzte Alexander Sebastian Müller seine Chance und schoss das 3:5 (45.) für TSV Aukrug II (9er). Mit der Führung für TSV Heiligenstedten IV ging es in die Kabine. Gleich drei Wechsel nahm die Mannschaft von Volker Hahn in der 47. Minute vor. Kristian Scheel, Böcker und Olaf Sommer verließen das Feld für Pelle Bergmann, Mohammed Hekmi und Nicolas David Seidler. Mit dem 6:3 durch Bostanci schien die Partie bereits in der 55. Minute mit dem Tabellenführer einen sicheren Sieger zu haben. Röper beseitigte mit seinen Toren (68./73.) die letzten Zweifel am Sieg von TSV Heiligenstedten IV. Bostanci baute den Vorsprung von TSV Heiligenstedten IV in der 80. Minute aus. Am Schluss schlug TSV Heiligenstedten IV TSV Aukrug II (9er) vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

 

Die Offensive von TSV Heiligenstedten IV in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch TSV Aukrug II (9er) war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 57-mal schlugen die Angreifer von TSV Heiligenstedten IV in dieser Spielzeit zu. TSV Heiligenstedten IV ist nach dem Sieg gegen TSV Aukrug II (9er) neuer Spitzenreiter der Kreisklasse C - M1. Zehn Spiele ist es her, dass TSV Heiligenstedten IV zuletzt eine Niederlage kassierte. Die Saisonbilanz von TSV Heiligenstedten IV sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei neun Siegen und zwei Unentschieden büßte TSV Heiligenstedten IV lediglich eine Niederlage ein.

 

TSV Aukrug II (9er) schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 45 Gegentore verdauen musste. Trotz der Schlappe behält der Gast den sechsten Tabellenplatz bei.

 

TSV Heiligenstedten IV verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und empfängt das nächste Mal am 28.02.2020 TSV Heiligenstedten III (9er). Kommenden Sonntag (11:30 Uhr) tritt TSV Aukrug II (9er) bei der Reserve von TSV 05 NMS an.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Zweite will Erfolgsserie auch in Heiligenstedten fortsetzen (Freitag 15.11.2019 um 19.15 Uhr)

 

TSV Heiligenstedten IV – TSV Aukrug II (9er) (Freitag, 19:15 Uhr)

 

Am Freitag geht es für TSV Aukrug II (9er) zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit neun Partien ist TSV Heiligenstedten IV nun ohne Niederlage. TSV Heiligenstedten IV gewann das letzte Spiel gegen TSV Brokstedt II mit 6:2 und liegt mit 26 Punkten weit oben in der Tabelle. Letzte Woche siegte TSV Aukrug II (9er) gegen VfL Kellinghusen III mit 5:2. Damit liegt TSV Aukrug II (9er) mit 15 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld. TSV Aukrug II (9er) hatte sich im Hinspiel als keine große Hürde für TSV Heiligenstedten IV erwiesen und mit 3:7 verloren.

 

Die letzten Resultate von TSV Heiligenstedten IV konnten sich sehen lassen – 13 Punkte aus fünf Partien. Das Heimteam weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von acht Erfolgen, zwei Punkteteilungen und einer Niederlage vor.

 

Mehr als Platz sechs ist für TSV Aukrug II (9er) gerade nicht drin. Zuletzt lief es erfreulich für den Gast, was zwölf Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen. Die Zuschauer dürften ein wahres Offensivfeuerwerk erwarten, denn es treffen zwei der torgefährlichsten Mannschaften aufeinander. Mit im Schnitt mehr als vier geschossenen Toren pro Partie gehört der Sturm von TSV Heiligenstedten IV zu den besten der Liga. Nun zählt die Defensive von TSV Aukrug II (9er) nicht zu den dichtesten. Trainer Udo Kurth muss sich also etwas einfallen lassen, will er mit seiner Mannschaft gegen TSV Heiligenstedten IV nicht untergehen. Dieses Spiel wird für TSV Aukrug II (9er) sicher keine leichte Aufgabe, da TSV Heiligenstedten IV elf Punkte mehr aus den bisherigen Spielen sammelte.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Zweite siegt in Kellinghusen mit 5:2 (8.11.)

 

VfL Kellinghusen III – TSV Aukrug II (9er), 2:5 (1:2), Kellinghusen

 

Mit einem 5:2-Erfolg im Gepäck ging es für TSV Aukrug II (9er) vom Auswärtsmatch bei VfL Kellinghusen III in Richtung Heimat. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. TSV Aukrug II (9er) enttäuschte die Erwartungen nicht. Das Hinspiel hatte der Gast mit 5:3 gewonnen.

 

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Fabian Wilhelm sein Team in der siebten Minute. Sam Tore Sonnenschein trug sich in der 21. Spielminute in die Torschützenliste ein. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Ricky Reinke in der 29. Minute. Nennenswerte Szenen blieben bis zum Seitenwechsel aus, sodass das Zwischenergebnis auch zu Beginn des zweiten Durchgangs Bestand hatte. VfL Kellinghusen III kehrte stark verändert aus der Kabine zurück. Statt Necmettin Bal, Sami Alkhalaf und Thomas Merz standen jetzt Stefan Roth, Hans Sören Stieper-Thies und Hameed Iilyas Khalaf auf dem Platz. In der Pause stellte TSV Aukrug II (9er) personell um: Per Doppelwechsel kamen Hendrik Althaus und Christian Jacobs auf den Platz und ersetzten Stefan Mueller und Jochen Mueller. In der 51. Minute war Wilhelm mit dem Ausgleich zum 2:2 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer! TSV Aukrug II (9er) drängte im Verlauf auf die Entscheidung – Jan-patrick Jacobs (66.), Alexander Sebastian Müller (78.) und Reinke (90.) machten VfL Kellinghusen III den Garaus. Am Ende schlug TSV Aukrug II (9er) VfL Kellinghusen III auswärts.

 

Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte VfL Kellinghusen III deutlich. Insgesamt nur drei Zähler weist der Gastgeber in diesem Ranking auf. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden der Elf von Coach Kay Kühnert liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 51 Gegentreffer fing. Das Schlusslicht befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen TSV Aukrug II (9er) weiter im Abstiegssog.

 

Trotz des Sieges bleibt TSV Aukrug II (9er) auf Platz sechs. Die Defensivleistung von VfL Kellinghusen III lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen TSV Aukrug II (9er) offenbarte VfL Kellinghusen III eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga.

 

VfL Kellinghusen III verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und empfängt das nächste Mal am 01.03.2020 die Zweitvertretung von SG Kleve/Oldendorf. TSV Aukrug II (9er) ist am Freitag auf Stippvisite bei TSV Heiligenstedten IV.

 

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Zweite möchte am Freitag 8.11. um 19.30 Uhr in Kellinghusen in der Erfolgsspur bleiben

 

VfL Kellinghusen III – TSV Aukrug II (9er) (Freitag, 19:30 Uhr)

 

TSV Aukrug II (9er) trifft am Freitag (19:30 Uhr) auf VfL Kellinghusen III. Am letzten Spieltag kassierte VfL Kellinghusen III die achte Saisonniederlage gegen Edendorfer SV II (9er). TSV Aukrug II (9er) dagegen siegte im letzten Spiel gegen 1.FC Lola II (9er) mit 6:1 und besetzt mit zwölf Punkten den sechsten Tabellenplatz. Im Hinspiel hatte TSV Aukrug II (9er) auf heimischem Terrain einen 5:3-Sieg verbucht.

 

Die letzten Auftritte von VfL Kellinghusen III waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde. Dem Gastgeber muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Kreisklasse C - M1 markierte weniger Treffer als die Elf von Coach Kay Kühnert. Mit lediglich sechs Zählern aus zehn Partien steht das Schlusslicht auf einem Abstiegsplatz.

 

Die letzten Resultate von TSV Aukrug II (9er) konnten sich sehen lassen – neun Punkte aus fünf Partien. In dieser Saison sammelte der Gast bisher fünf Siege und kassierte fünf Niederlagen. Wenn VfL Kellinghusen III den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten von VfL Kellinghusen III (46). Aber auch bei TSV Aukrug II (9er) ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (34). Aufgrund der Tabellensituation und der aktuellen Formkurve geht TSV Aukrug II (9er) als Favorit ins Rennen. VfL Kellinghusen III muss alles in die Waagschale werfen, um gegen TSV Aukrug II (9er) zu bestehen.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Zweite besiegt den 1. FC Lola II mit 6:1 (1.11.)

 

TSV Aukrug II (9er) – 1.FC Lola II (9er), 6:1 (2:1), Aukrug

 

TSV Aukrug II (9er) führte 1.FC Lola II (9er) nach allen Regeln der Kunst mit 6:1 vor. TSV Aukrug II (9er) ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen 1.FC Lola II (9er) einen klaren Erfolg.

 

Ricky Reinke brachte TSV Aukrug II (9er) in der 20. Minute in Front. Jannick-Volker Schwenke musste nach nur 20 Minuten vom Platz, für ihn spielte Clemens Meyer weiter. Nach nur 22 Minuten verließ Domenic Lipowsky von 1.FC Lola II (9er) das Feld, Danny Speisiger kam in die Partie. Stefan Mueller witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:0 für TSV Aukrug II (9er) ein (32.). Robin Schmidt nutzte die Chance für 1.FC Lola II (9er) und beförderte in der 34. Minute das Leder zum 1:2 ins Netz. Zur Pause behielt TSV Aukrug II (9er) die Nase knapp vorn. Mit einem Wechsel – Alexander Sebastian Müller kam für Sam Tore Sonnenschein – startete der Gastgeber in Durchgang zwei. Die Elf von Coach Udo Kurth baute die Führung im weiteren Verlauf aus. Mueller (53.), Hendrik Althaus (55.) und Reinke (79.) trafen ins Schwarze und sorgten damit für klare Verhältnisse. Der sechste Streich von TSV Aukrug II (9er) war Christian Jacobs vorbehalten (89.). Letztlich feierte TSV Aukrug II (9er) gegen 1.FC Lola II (9er) nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

 

Trotz des Sieges bleibt TSV Aukrug II (9er) auf Platz sechs.

 

Die formschwache Abwehr, die bis dato 40 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden von 1.FC Lola II (9er) in dieser Saison. Der Gast befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen TSV Aukrug II (9er) weiter im Abstiegssog. Die Situation bei 1.FC Lola II (9er) bleibt angespannt. Gegen TSV Aukrug II (9er) kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie. Mit nun schon sieben Niederlagen, aber nur zwei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten von 1.FC Lola II (9er) alles andere als positiv.

 

Kommenden Freitag (19:30 Uhr) muss TSV Aukrug II (9er) auswärts antreten. Es geht gegen VfL Kellinghusen III. In zwei Wochen trifft 1.FC Lola II (9er) auf den nächsten Prüfstein, wenn man am 17.11.2019 die Reserve von TSV Brokstedt auf eigener Anlage begrüßt.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Zweite erwartet am Freitag 1.11. um 19.30 Uhr ein Spiel auf Augenhöhe

 

TSV Aukrug II (9er) – 1.FC Lola II (9er) (Freitag, 19:30 Uhr)

 

Am Freitag trifft TSV Aukrug II (9er) auf 1.FC Lola II (9er). TSV Aukrug II (9er) musste sich am letzten Spieltag gegen SG Kleve/Oldendorf II mit 1:4 geschlagen geben. Am letzten Spieltag nahm 1.FC Lola II (9er) gegen VfL Kellinghusen III die siebte Niederlage in dieser Spielzeit hin.

 

Mit vier Siegen weist die Bilanz von TSV Aukrug II (9er) genauso viele Erfolge wie Niederlagen auf. Folgerichtig findet man sich im Tabellenmittelfeld wieder.

 

Die Hintermannschaft von 1.FC Lola II (9er) steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 40 Gegentore kassierte der Gast im Laufe der bisherigen Saison. Momentan besetzt die Elf von Trainer Domenic Ralfs den ersten Abstiegsplatz.

 

Ins Straucheln könnte die Defensive von TSV Aukrug II (9er) geraten. Die Offensive von 1.FC Lola II (9er) trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match. TSV Aukrug II (9er) hat 1.FC Lola II (9er) im Nacken. 1.FC Lola II (9er) liegt im Klassement nur fünf Punkte hinter TSV Aukrug II (9er). Mit TSV Aukrug II (9er) trifft 1.FC Lola II (9er) auf einen Gegner, der nicht im Vorbeigehen zu schlagen ist.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Für die Zweite beginnt am Sonntag 27.10. bereits die Rückserie

 

TSV Heiligenstedten III (9er) – TSV Aukrug II (9er) (Sonntag, 15:00 Uhr)

 

TSV Heiligenstedten III (9er) will die Erfolgsserie von drei Siegen gegen TSV Aukrug II (9er) ausbauen. TSV Heiligenstedten III (9er) siegte im letzten Spiel gegen VfL Kellinghusen III mit 5:1 und belegt mit zwölf Punkten den fünften Tabellenplatz. Am letzten Spieltag kassierte TSV Aukrug II (9er) dagegen die vierte Saisonniederlage gegen SG Kleve/Oldendorf II.

 

Die passable Form von TSV Heiligenstedten III (9er) belegen neun Zähler aus den letzten fünf Begegnungen.

 

TSV Aukrug II (9er) hat zwölf Zähler auf dem Konto und steht auf Rang sechs. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher vier Siege ein. Wenn TSV Heiligenstedten III (9er) den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten des Heimteams (25). Aber auch bei TSV Aukrug II (9er) ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (28). Wer ist Favorit und wer Außenseiter? Angesichts eines vergleichbaren Leistungsvermögens der beiden Teams ist der Ausgang der Partie völlig offen.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Zweite verliert 1:4 (18.10.)

 

SV Aukrug II (9er) – SG Kleve/Oldendorf II, 1:4 (1:3), Aukrug

 

Die Zweitvertretung von SG Kleve/Oldendorf spuckte TSV Aukrug II (9er) in die Suppe und gewann deutlich mit 4:1. Hängende Köpfe bei den Platzherren von TSV Aukrug II (9er), die gegen den Underdog überraschend den Kürzeren zogen.

 

Mit einem schnellen Doppelpack (14./18.) zum 2:0 schockte Dirk-Arne Wobbermin das Heimteam. Stefan-Mario Ramm schraubte das Ergebnis in der 24. Minute zum 3:0 für SG Kleve/Oldendorf II in die Höhe. Jan-patrick Jacobs war es, der in der 31. Minute den Ball im Tor des Gastes unterbrachte. Mit einem Doppelwechsel wollte TSV Aukrug II (9er) frischen Wind in das Spiel bringen und so schickte Udo Kurth Sam Tore Sonnenschein und Sebastian Althaus für Lasse Kaack und Alexander Sebastian Müller auf den Platz (39.). Weitere Tore blieben bis zum Halbzeitpfiff aus und so ging es mit einem Vorsprung für SG Kleve/Oldendorf II in den Kabinentrakt. In Durchgang zwei lief Soeren Sievers anstelle von Lorne-Eric Soeth für TSV Aukrug II (9er) auf. Mit Hendrik Jakob Gravert und Ramm nahm Christian Dohrn in der 56. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Grigor Khudoyan und Niklas Beimgraben-Timm. Sören Roman besorgte in der Schlussphase schließlich den vierten Treffer für SG Kleve/Oldendorf II (75.). Am Schluss siegte SG Kleve/Oldendorf II gegen TSV Aukrug II (9er).

 

TSV Aukrug II (9er) baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Trotz der Niederlage belegt TSV Aukrug II (9er) weiterhin den sechsten Tabellenplatz.

 

SG Kleve/Oldendorf II bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, ein Unentschieden und fünf Pleiten. Mit drei von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat SG Kleve/Oldendorf II noch Luft nach oben. Mit erschreckenden 42 Gegentoren stellt SG Kleve/Oldendorf II die schlechteste Abwehr der Liga. In der Rückrunde muss SG Kleve/Oldendorf II das Feld von hinten aufrollen, sofern der Klassenerhalt erreicht werden soll. Für TSV Aukrug II (9er) geht es am kommenden Sonntag bei TSV Heiligenstedten III (9er) weiter. Am 10.11.2019 reist SG Kleve/Oldendorf II zur nächsten Partie zur Reserve von TSV 05 NMS.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Zweite möchte den nächsten Sieg 18.10.

 

TSV Aukrug II (9er) – SG Kleve/Oldendorf II (Freitag, 19:30 Uhr)

 

TSV Aukrug II (9er) will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen die Reserve von SG Kleve/Oldendorf punkten. Letzte Woche gewann TSV Aukrug II (9er) gegen BW Wittorf NMS mit 3:1. Damit liegt TSV Aukrug II (9er) mit zwölf Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld. Auch SG Kleve/Oldendorf II tritt mit breiter Brust an, wurde doch TSV 05 NMS II zuletzt mit 4:3 besiegt.

 

Mehr als Platz sechs ist für TSV Aukrug II (9er) gerade nicht drin. Vier Siege und drei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des Heimteams.

 

SG Kleve/Oldendorf II besetzt mit vier Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Die Offensive des Gastes strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass die Elf von Christian Dohrn bis jetzt erst 15 Treffer erzielte. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte SG Kleve/Oldendorf II lediglich einmal die Optimalausbeute. SG Kleve/Oldendorf II holte aus den bisherigen Partien zwei Siege, ein Remis und fünf Niederlagen.

 

Wenn TSV Aukrug II (9er) den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten des Teams von Trainer Udo Kurth (24). Aber auch bei SG Kleve/Oldendorf II ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (41). SG Kleve/Oldendorf II steht vor einer schweren, aber nicht unmöglichen Aufgabe.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Zweite entführt die Punkte aus Wittorf 13.10.

 

BW Wittorf NMS – TSV Aukrug II (9er), 1:3  (1:2), Neumünster

 

Am Sonntag trafen BW Wittorf NMS und TSV Aukrug II (9er) aufeinander. Das Match entschied der Gast mit 3:1 für sich. Unerwartet und schmerzlich zugleich war die Niederlage für die Hausherren, die sich TSV Aukrug II (9er) beugen mussten.

 

Christian Jacobs stellte die Weichen für die Elf von Trainer Udo Kurth auf Sieg, als er in Minute elf mit dem 1:0 zur Stelle war. In der 16. Minute verwandelte Pascal Haß dann einen Elfmeter für BW Wittorf NMS zum 1:1. Nach nur 21 Minuten verließ Tim Gesing von TSV Aukrug II (9er) das Feld, Hendrik Althaus kam in die Partie. Ein Tor mehr für TSV Aukrug II (9er) machte den Unterschied zur Pause zwischen den beiden Mannschaften aus. BW Wittorf NMS kehrte stark verändert aus der Kabine zurück. Statt Aron Witthans, Mika Kleen und Dominik Kevin Standke standen jetzt Kevin Weiß, Dennis Schlueter und Corvin Lou Loose auf dem Platz. Für das 3:1 von TSV Aukrug II (9er) zeichnete Patrick Nagel verantwortlich (51.). Die 1:3-Heimniederlage von BW Wittorf NMS war Realität, als Schiedsrichter Ralf Kupka die Partie letztendlich abpfiff.

 

Die Situation beim Heimteam bleibt angespannt. Gegen TSV Aukrug II (9er) kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie. Trotz der Niederlage belegt BW Wittorf NMS weiterhin den vierten Tabellenplatz.

 

Für TSV Aukrug II (9er) ging es nach dem Erfolg in der Tabelle weder nach oben noch nach unten. In zwei Wochen trifft BW Wittorf NMS auf den nächsten Prüfstein, wenn man am 26.10.2019 bei der Reserve von TSV Brokstedt antritt. Am Freitag empfängt TSV Aukrug II (9er) die Zweitvertretung von SG Kleve/Oldendorf.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Zweite will am Sonntag 13.10.19 in Wittorf gewinnen

 

BW Wittorf NMS – TSV Aukrug II (9er) (Sonntag, 14:30 Uhr)

 

Am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr trifft BW Wittorf NMS auf TSV Aukrug II (9er). Am letzten Sonntag verlief der Auftritt von BW Wittorf NMS ernüchternd. Gegen TSV Heiligenstedten III (9er) kassierte man eine 3:4-Niederlage. Letzte Woche gewann TSV Aukrug II (9er) gegen SG Meezen/Hennstedt mit 4:2. Damit liegt TSV Aukrug II (9er) mit neun Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld.

 

Mit 15 gesammelten Zählern hat BW Wittorf NMS den vierten Platz im Klassement inne. Fünf Siege und drei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des Heimteams.

 

Mehr als Platz sechs ist für TSV Aukrug II (9er) gerade nicht drin. In dieser Saison sammelte der Gast bisher drei Siege und kassierte drei Niederlagen. Die Hintermannschaft der Mannschaft von Trainer Udo Kurth ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung von BW Wittorf NMS mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Gegen BW Wittorf NMS rechnet sich TSV Aukrug II (9er) insgeheim etwas aus – gleichwohl geht BW Wittorf NMS leicht favorisiert ins Spiel.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Zweite gewinnt Dank einer starken Schlussviertelstunde mit 4:2 gegen die SG Meezen/Hennstedt (4.10.)

 

TSV Aukrug II (9er) – SG Meezen/Hennstedt, 4:2 (0:0), Aukrug

 

Gegen TSV Aukrug II (9er) holte sich SG Meezen/Hennstedt eine 2:4-Schlappe ab. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich TSV Aukrug II (9er) die Nase vorn.

 

Nach nur 26 Minuten verließ Jannis-Johann Rechner von SG Meezen/Hennstedt das Feld, Hanno Ebeling kam in die Partie. Wenige Minuten später holte Volker Bjoerndahl Tobias Gerhold vom Feld und setzte auf die Qualitäten von Nico Heinrich Radeckenn (31.). Bis zur Halbzeit änderte sich am Zählerstand nichts, sodass TSV Aukrug II (9er) und SG Meezen/Hennstedt nach 45 Minuten torlos in die Kabinen gingen. In Durchgang zwei lief Patrick Nagel anstelle von Soenke Holm für TSV Aukrug II (9er) auf. Zum Seitenwechsel ersetzte Alexander Morgener von SG Meezen/Hennstedt seinen Teamkameraden Niklas Nazaruk. Mit einem schnellen Doppelpack (60./64.) zum 2:0 schockte Radeckenn TSV Aukrug II (9er). Die Einwechslung von Alexander Sebastian Müller, welcher für Hendrik Althaus kam, sollte die Heimmannschaft wachrütteln (64.). Christian Jacobs versenkte den Ball in der 72. Minute im Netz von SG Meezen/Hennstedt. Nagel glich nur wenig später für TSV Aukrug II (9er) aus (78.). Für das 3:2 und 4:2 war Müller verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (87./90.). Es sprach beinahe alles dafür, dass man das Match gewinnen würde. Doch am Ende gab SG Meezen/Hennstedt die komfortable Führung aus den Händen und erlitt eine schmerzende Niederlage.

 

Durch den Erfolg verbesserte sich TSV Aukrug II (9er) im Klassement auf Platz sechs.

 

Der letzte Dreier liegt für SG Meezen/Hennstedt bereits drei Spiele zurück. Nach acht absolvierten Begegnungen nimmt der Gast den siebten Platz in der Tabelle ein. Am kommenden Sonntag tritt TSV Aukrug II (9er) bei BW Wittorf NMS an, während SG Meezen/Hennstedt zwei Tage zuvor die Zweitvertretung von TSV Brokstedt empfängt.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Zweite will am Freitag 4.10. gegen die SG Meezen/Hennstedt unbedingt einen Dreier

 

TSV Aukrug II (9er) – SG Meezen/Hennstedt (Freitag, 19:30 Uhr)

 

Am Freitag trifft TSV Aukrug II (9er) auf SG Meezen/Hennstedt. TSV Aukrug II (9er) musste sich am letzten Spieltag gegen ISV 2.0 e.V. mit 1:5 geschlagen geben. Gegen TSV Heiligenstedten IV kam SG Meezen/Hennstedt im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (1:1).

 

TSV Aukrug II (9er) führt mit sechs Punkten die zweite Tabellenhälfte an.

 

Wo bei SG Meezen/Hennstedt der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die zwölf erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Mit acht Zählern aus sieben Spielen steht der Gast momentan im Mittelfeld der Tabelle.

 

TSV Aukrug II (9er) liegt SG Meezen/Hennstedt dicht auf den Fersen und könnte das Team von Trainer Volker Bjoerndahl bei einem Sieg in der Tabelle überholen. Wenn TSV Aukrug II (9er) den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten der Heimmannschaft (21). Aber auch bei SG Meezen/Hennstedt ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (16). Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein. Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Zweite darf Sonntag, 29.9., bei der Reserve des TSV 05 Neumünster antreten

 

TSV 05 Neumünster II – TSV Aukrug II (9er) (Sonntag, 12:00 Uhr)

 

Am kommenden Sonntag um 12:00 Uhr trifft die Reserve von TSV 05 NMS auf TSV Aukrug II (9er). TSV 05 NMS II gewann das letzte Spiel souverän mit 4:1 gegen VfL Kellinghusen III und muss sich deshalb nicht verstecken. Auf heimischem Terrain blieb TSV Aukrug II (9er) dagegen am vorigen Freitag aufgrund der 1:5-Pleite gegen ISV 2.0 e.V. ohne Punkte.

 

Im Sturm von TSV 05 NMS II stimmt es ganz und gar nicht: Zehn Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Im Tableau ist für den Gastgeber mit dem achten Platz noch Luft nach oben.

 

TSV Aukrug II (9er) führt mit sechs Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Mit durchschnittlich mehr als drei Treffern pro Begegnung ist die Offensivabteilung das Prunkstück des Gastes. Mit großem Interesse schauen die Beobachter auf diese Begegnung. Formal ist es eine Partie zweier gleichwertiger Mannschaften.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Zweite verliert gegen ISV 2.0 mit 5:1 (20.9.19)

 

TSV Aukrug II (9er) – ISV 2.0 e.V., 1:5 (0:2), Aukrug

 

ISV 2.0 e.V. hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und TSV Aukrug II (9er) das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 5:1 für ISV 2.0 e.V.. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur ISV 2.0 e.V. heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

 

Tufan-Ali Öztürk brachte ISV 2.0 e.V. in der 14. Minute in Front. Darwin Baniecki witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:0 für den Gast ein (29.). Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Udo Kurth, der noch im ersten Durchgang Udo Kurth für Sebastian Jacobs brachte (34.). Ohne weitere Tore ging es in die Pause. Bei ISV 2.0 e.V. kam zu Beginn der zweiten Hälfte Oguz-Can-Serdal Ilyasoglu für Bulut Kaya in die Partie. Mit dem Tor zum 3:0 steuerte Baniecki bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (60.). Öztürk zeichnete mit seinem Treffer aus der 70. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg von ISV 2.0 e.V. aufkamen. Tim Mueller erzielte in der 75. Minute den Ehrentreffer für TSV Aukrug II (9er). Baniecki stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 5:1 für ISV 2.0 e.V. her (87.). Schlussendlich reklamierte die Mannschaft von Trainer Murat Kandiran einen Sieg in der Fremde für sich und wies TSV Aukrug II (9er) in die Schranken.

 

Trotz der Niederlage fiel TSV Aukrug II (9er) in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz sieben. Der Gastgeber musste schon 21 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore.

 

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich ISV 2.0 e.V. in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den zweiten Tabellenplatz. Die Offensive von ISV 2.0 e.V. in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch TSV Aukrug II (9er) war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 25-mal schlugen die Angreifer von ISV 2.0 e.V. in dieser Spielzeit zu. ISV 2.0 e.V. knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte ISV 2.0 e.V. vier Siege, ein Unentschieden und kassierte nur eine Niederlage. Am nächsten Sonntag (12:00 Uhr) reist TSV Aukrug II (9er) zur Reserve von TSV 05 NMS, am gleichen Tag begrüßt ISV 2.0 e.V. die Zweitvertretung von TSV Brokstedt vor heimischem Publikum.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Zweite trifft am Freitag 20.09.2019 um 19.30 Uhr auf ISV 2.0 e.V.

 

TSV Aukrug II (9er) – ISV 2.0 e.V. (Freitag, 19:30 Uhr)

 

ISV 2.0 e.V. trifft am Freitag (19:30 Uhr) auf TSV Aukrug II (9er). TSV Aukrug II (9er) gewann das letzte Spiel souverän mit 4:1 gegen TSV Brokstedt II und muss sich deshalb nicht verstecken. Hinter ISV 2.0 e.V. liegt ein erfolgsgekröntes letztes Spiel. Gegen VfL Kellinghusen III verbuchte man einen 8:2-Erfolg.

 

TSV Aukrug II (9er) belegt momentan mit sechs Punkten den siebten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 16:16 ausgeglichen. In dieser Saison sammelte die Heimmannschaft bisher zwei Siege und kassierte zwei Niederlagen.

 

ISV 2.0 e.V. hat zehn Zähler auf dem Konto und steht auf Rang vier. Die Offensive des Gastes in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Bereits 20-mal schlugen die Angreifer in dieser Spielzeit zu. Das bisherige Abschneiden des Teams von Coach Murat Kandiran: drei Siege, eine Punkteteilung und ein Misserfolg.

 

Die Spielzeit von TSV Aukrug II (9er) war bislang von großer Defensivnot geprägt. Kann die Mannschaft von Trainer Udo Kurth den Schalter ausgerechnet im nächsten Spiel umlegen, zählt ISV 2.0 e.V. doch zu den torgefährlichsten Mannschaften der Liga? Auf dem Papier ist TSV Aukrug II (9er) zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Zweite siegt mit 4:1 gegen TSV Brokstedt II (6.9.19)

 

TSV Aukrug II (9er) – TSV Brokstedt II, 4:1 (1:0), Aukrug

 

Die Reserve von TSV Brokstedt wurde der eigenen Favoritenstellung nicht gerecht und verlor bei TSV Aukrug II (9er) deutlich mit 1:4. Gegen TSV Aukrug II (9er) setzte es für TSV Brokstedt II eine ungeahnte Pleite.

 

Sebastian Althaus brachte TSV Aukrug II (9er) in der 17. Spielminute in Führung. Mit einem Tor Vorsprung für das Heimteam ging es für die beiden Teams nach dem Pausenpfiff in die Kabinen. Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit gelang TSV Brokstedt II der Ausgleich durch Michel Steinborn (52.). Für das zweite Tor von TSV Aukrug II (9er) war Tim Mueller verantwortlich, der in der 55. Minute das 2:1 besorgte. Patrick Nagel beseitigte mit seinen Toren (60./90.) die letzten Zweifel am Sieg der Mannschaft von Trainer Udo Kurth. In der 80. Minute bereits hatte TSV Aukrug II (9er) personell umgestellt: Per Doppelwechsel kamen Lasse Kaack und Marvin Hanau auf den Platz und ersetzten Tom Conner Junge und Tim Gesing. Am Schluss fuhr TSV Aukrug II (9er) gegen TSV Brokstedt II auf eigenem Platz einen 4:1-Sieg ein.

 

TSV Aukrug II (9er) fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein. TSV Aukrug II (9er) bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem achten Platz. TSV Aukrug II (9er) trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf ISV 2.0 e.V.. TSV Brokstedt II hat nächste Woche Edendorfer SV II (9er) zu Gast.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Zweite empfängt am 6.9.19 um 19.30 Uhr den TSV Brokstedt II

TSV Aukrug II (9er) – TSV Brokstedt II (Freitag, 19:30 Uhr)

 

Am kommenden Freitag um 19:30 Uhr trifft TSV Aukrug II (9er) auf die Zweitvertretung von TSV Brokstedt. Zuletzt kassierte TSV Aukrug II (9er) eine Niederlage gegen Edendorfer SV II (9er) – die zweite Saisonpleite. TSV Brokstedt II dagegen muss sich nach dem souveränen Sieg im letzten Spiel nicht verstecken.

 

Im Tableau ist für TSV Aukrug II (9er) mit dem achten Platz noch Luft nach oben. Die formschwache Abwehr, die bis dato 15 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Gastgebers in dieser Saison.

 

TSV Brokstedt II belegt mit der maximalen Ausbeute von neun Zählern momentan den zweiten Platz der Tabelle. Mit nur drei Gegentoren hat der Gast die beste Defensive der Kreisklasse C - M1. Mit Blick auf die Anfälligkeit der eigenen Hintermannschaft dürfte TSV Aukrug II (9er) mit Bauchschmerzen in die Partie gegen TSV Brokstedt II gehen. Die Vorzeichen stehen zugunsten von TSV Brokstedt II. Das muss TSV Aukrug II (9er) allerdings nicht unbedingt abschrecken.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Zweite verliert am 30.8.19 knapp mit 4 : 5 gegen den Edendorfer SV II

 

TSV Aukrug II (9er) – Edendorfer SV II (9er), 4:5 (2:4), Aukrug

 

TSV Aukrug II (9er) und Edendorfer SV II (9er) boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 4:5. Die Ausgangslage sprach für Edendorfer SV II (9er), was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte.

 

Für das erste Tor sorgte Tom Conner Junge. In der 16. Minute traf der Spieler von TSV Aukrug II (9er) ins Schwarze. Jetzt erst recht, dachte sich Sevket Kilic, der kurz nach dem Nackenschlag den Ausgleich parat hatte (20.). Maik Abdul brachte den Ball zum 2:1 zugunsten von Edendorfer SV II (9er) über die Linie (24.). Aus der Ruhe ließ TSV Aukrug II (9er) sich nicht bringen. Tim Gesing erzielte wenig später den Ausgleich (29.). Sevket Kilic setzte auf neues Personal und brachte per Doppelwechsel Roman Ostertag und Valerian Lotz auf den Platz (32.). Mit schnellen Toren von Lotz (34.) und Kilic (38.) schlug Edendorfer SV II (9er) innerhalb kurzer Zeit gleich doppelt zu. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Udo Kurth von TSV Aukrug II (9er) nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Marco Preusse blieb in der Kabine, für ihn kam Soenke Holm. Anstelle von Gesing war nach Wiederbeginn Alexander Sebastian Müller für den Gastgeber im Spiel. Edendorfer SV II (9er) konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim Gast. Sascha Michael Bruhn ersetzte Kilic, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Für das 3:4 von TSV Aukrug II (9er) zeichnete Müller verantwortlich (64.). Das 5:3 für Edendorfer SV II (9er) stellte Kilic sicher. In der 76. Minute traf er zum dritten Mal während der Partie. Ricky Reinke beförderte das Leder zum 4:5 von TSV Aukrug II (9er) in die Maschen (86.). Am Ende stand Edendorfer SV II (9er) als Sieger da und entführte damit drei Punkte aus Aukrug.

 

TSV Aukrug II (9er) bleibt abwehrschwach und damit weiter im unteren Tabellendrittel.

 

Edendorfer SV II (9er) führt nach dem Sieg nun das Feld der Kreisklasse C - M1 an.

 

Am Freitag empfängt TSV Aukrug II (9er) die Reserve von TSV Brokstedt.

 

Autor: Fussball.de


Zweite gewinnt durch zwei späte Tore das Freitagsspiel, 16.08.2019, mit 5:3 gegen VFL Kellinghusen III


Zweite zum Saisonauftakt mit 3:7 gegen den TSV Heiligenstedten IV


Berichte 2018/2019


Zweite spielt 2:2 gegen den VFL Kellinghusen III (24.5.2019)


Zweite gewinnt 7:5 gegen Heidmoorer SV (17.5.19)


Zweite spielt gegen  FC Lola II 3:3 (12.5.)


Zweite verliert gegen Tabellenzweiten      TS Schenefeld II mit 0:5  (3.5.19)

Im Hinspiel gewannen wir mit einer starken kämpferischen Leistung mit 2:3.

Wir wussten, dass die Schenefelder auf eine Revanche pochten.

 

Schenefeld zog sich weit zurück und überließ uns zu Beginn der Partie die Kontrolle.

Die Taktik vom Gast ging auf, nach Ballgewinn wurde blitzschnell nach vorne gespielt.

Wir kamen mit der taktischen Ausrichtung vom Gegner überhaupt nicht klar und bis zum Halbzeitpfiff lagen wir bereits mit 0:5 hinten.

 

Die zweite Halbzeit sah besser aus. Wir waren sortierter und ließen nicht mehr viel vom Gegner zu. Allerdings muss man fairerweise erwähnen, dass die Schenefelder einen Gang zurück schalteten.

Wir erspielten uns zwei sehr gute Chancen, die unser Sturmtank Ricky Reinke leider nicht zum Tor ummünzen konnte.

Am Ende blieb es beim verdienten Sieg der Schenefelder.

 

Hendrik Althaus


Zweite verliert mit 1:2 gegen Reher/Puls III - 18.04.2019

TSV Aukrug II – FC Reher/Puls III 1:2

 

Unser Nachholspiel gegen Reher/Puls verloren wir nach einer guten Partie von uns mit 1:2.

Die Partie ging für uns gut los, gerade durch Tim Gesing vorne im Sturmzentrum erspielten wir uns gute Chancen. Allerdings ging Reher/Puls aus dem Nichts in Führung.

 

Eine Bogenlampe durch den Gast führte zur 0:1 Führung aus Aukruger Sicht. Allerdings zeigten wir uns kaum geschockt und spielten munter nach vorne. Gerade Libero Dirk Dreyer zeigte im Defensivverbund eine tolle Leistung. Es ging mit dem 0:1 in die Pause.

 

Reher/Puls ging kurz nach der Pause mit 0:2 in Führung. Hendrik Althaus schlief bei einem Freistoß und somit konnte der Gästestürmer nach einem langen Ball aus der Luft ein netzen.

Wir steckten jedoch nicht auf und kamen durch den starken Lennart Knaack zum

1:2 Anschlusstreffer. Obwohl wir alles versuchten blieb es bei der knappen Niederlage.

 

Wir spielten gegen den Tabellenführer sehr gut und hätten einen Sieg verdient gehabt.

Allerdings verzweifelten wir wie so oft in dieser Saison an unserem Unvermögen vor dem Tor. Unser Dank geht an die Liga-Leihgaben Malte Mußeleck, Lennart Knaack und Björn Ralfs. Alle drei zeigten eine gute Partie.

 

Hendrik Althaus

 


Zweite verliert gegen den TSV  Wiemersdorf II mit 2:3  (12.4.2019)

TSV Aukrug II – TSV Wiemersdorf II 2:3       

Wir fingen gut an und gingen durch einen Elfmeter in der 10. Spielminute in Führung. Christian Jacobs nahm sich die Pille und schob locker zum 1:0 ein. Wir hatten gute Gelegenheiten und hätten durchaus höher führen müssen. Gerade durch Patrick Nagel kam immer wieder Gefahr im Wiemersdorfer Strafraum auf, allerdings waren wir im Abschluss zu schwach.
In der 20. Spielminute egalisierte  Wiemersorf das 1:0 und fünf Minuten später schossen wir zum 2:1 ein. Leider markierte Wiemersdorf kurz vorm Pausentee das 2:2.

Nach dem Pausentee versuchten wir wieder in Führung zu gehen und erspielten uns einige Chancen. Jedoch zeichnete sich mit der Dauer der zweiten Halbzeit ab, dass wir kein Tor mehr schießen werden.  In der 57. Spielminute klingelte es allerdings in unserem Gehäuse und Wiemersdorf schoss zum Endstand ein. Am Ende verloren mit 3:2.
Allerdings muss man dazu sagen, dass die Gangart der Wiemersdorfer nicht zum Fussball passt. Durch hartes Einsteigen nahm uns der Gegner die Freude am Spielen. Wir konnten froh sein, dass wir alle verletzungsfrei vom Platz gingen.

 

Hendrik Althaus

 


Zweite verliert beim Großenasper SV II mit 3:2  (7.4.2019)

Großenasper SV - TSV Aukrug II  3:2     

Das Wetter zum Fußball spielen war super. Mit 20° und Sonnenschein pfiff der Unparteiische die Partie an. Nach kurzem Abtasten klingelte es gleich doppelt in unserem Gehäuse.
Durch zwei Fehler traf der Gastgeber in der 7. und 9. Spielminute. Somit liefen wir schon früh einem 2:0 Rückstand hinterher.


Wir gaben uns aber nicht geschlagen, sondern spielten munter nach vorne.
In der 37. Spielminute wurden wir belohnt. Nach Hereingabe durch Hendrik Althaus verwandelte Ricky Reinke eiskalt zum 2:1. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel und es ging in die Pause.


Leider waren wir in den ersten 15. Minuten der zweiten Halbzeit noch nicht wach und somit klingelte es erneut bei uns im Gehäuse. Der gegnerische Stürmer wackelte zwei unserer Abwehrspieler aus und schoss trocken zum 3:1 ein.


Wir versuchten uns weiterhin in der Offensive, Ricky Reinke netzte in der 72. Spielminute zum 3:2 Anschlusstreffer ein. Zu mehr kamen wir nicht. Gerade in den letzten fünf Minuten hatten wir drei 100% Torchancen, die wir nicht ummünzen konnten.
Wir können mit Recht behaupten, dass wir uns in dieser Partie selber geschlagen haben.  

                                                                                                                                                                   Hendrik Althaus


Zweite gewinnt das Freitagspiel am 29.3.2019 gegen TSV 05 Neumünster mit 2:1

 

 

TSV Aukrug II  –  TSV 05 NMS II   2:1

 

Mit einer starken Mannschaft traten wir zu Hause gegen die Zweite von Schulle’s 05ern an.

 

Zu Anfang besaßen wir ein optisches Übergewicht, ohne wirklich Kapital draus schlagen zu können.

Wir versuchten schnell nach vorne zu spielen, was kaum gelang. Die Pässe kamen zu ungenau.

 

Dadurch entstand mit der Zeit ein Mittelgeplänkel, welches durch die hohe Fehlpassquote nicht schön anzuschauen war.

 

Jedoch markierte unsere Zweite das erste Tor des Tages. Patrick Nagel wurde in der Spitze freigespielt, der sich aus 16-Metern nicht zweimal bitten ließ und trocken zur

 

1:0 Führung ein netzte. Wer nun gedacht hätte, dass wir eine Schippe drauf legen würden, hatte sich getäuscht. Die Fehlpassquote war immer noch immens hoch und

 

somit ein sauberer Spielfluss nicht vorhanden. Aukrug wusste aber durch Kampf zu überzeugen.

 

In der zweiten Halbzeit wurde TSV 05 Neumünster stärker und wir immer schwächer. Der Ausgleich fiel kurz nach Wiederanpfiff. Einen Abpraller im Strafraum

 

nutzte der Gegner und markierte mit einem satten Flachschuss das 1:1. Unser Torhüter Tobias Brüggen war machtlos.

Am Ende gingen wir jedoch als Gewinner vom Platz. Ricky Reinke traf 15 Minuten vor Schluss zum 2:1 Endstand.

Durch gutes Zusammenspiel auf der Außenbahn kam das Spielgerät in die Mitte, wo Ricky Reinke gedankenschneller als der gegnerische Abwehrspieler war und zum Endstand ein netzte.

 

                                                                                                                                                                               Hendrik Althaus


Zweite verliert beim Tabellenführer            SC Hasenmoor mit 0:10

24.03.2019

 

10:0 SC Hasenmoor – TSV Aukrug „Zweite Herren“

 

Mit neun Spielern reisten wir zum Tabellenführer nach Hasenmoor.

Der Gastgeber kontrollierte von Anfang an die Partie.

Wir spielten sehr defensiv und versuchten dadurch die Räume eng zu halten. Dieses Unterfangen gelang uns bis zur 14. Spielminute. Durch gutes Zusammenspiel der gegnerischen Offensive konnten wir die 1:0 Führung nicht verhindern.

Wenn wir mal den Ball hatten konnten wir durch gute Kombinationen Nadelstiche setzen, welche wir leider nicht in Tore ummünzten.

Durch diverse individuelle Fehler schraubte der Tabellenführer die Führung bis zur Pause auf 4:0 hoch.

 

Die zweite Halbzeit zeigte das gleiche Bild.

Hasenmoor dominierte das Spiel und wir versuchten weiterhin den Ehrentreffer zu erzielen.

Leider schlich sich der Schlendrian bei uns ein und somit gingen wir am Ende mit 10:0 baden.

 

Trotz der hohen Niederlage können wir mit unserer abgelieferten Leistung zufrieden sein.

Ohne Auswechselspieler gegen eine austrainierte Mannschaft zu spielen ist kein leichtes Unterfangen.

 

Hendrik Althaus


Berichte Saison 2017/2018


Der Althaus-Clan mit Freunden holt ein 1:1 in Hanerau-Hademarschen.

Die magische Nacht vom 

17.04.2018


So sehen Sieger aus


Die Zweite gewinnt gegen den MTSV 4:3

Der Wechsel zwischen der dunklen und der hellen Seite der Macht:

Am 24.09. war die Macht in der letzten Sekunde im Kampf gegen den MTSV Hohenwestedt II mit uns. In diesem Kampf standen uns 17 wahrhaftige Jedi-Ritter beiseite und wir gewannen mit einem Stand von 4:3.

Wir dachten, dass wir am 01.10. ebenso von der Macht erleuchtet werden würden, als wir gegen Nienkattbek in die Schlacht zogen. Leider waren nur 8 statt der vorher erwarteten 11 Jedi angereist, um uns beizustehen. In der ersten Hälfte des Kampfes lagen wir mit 3:2 in Führung. Nach dem Stellungswechsel der Seiten verließen uns unsere Kräfte und unsere Motivation, sodass wir eine verheerende Niederlage mit 4:7 in dieser Schlacht einstecken mussten.

Die Schlacht in unserer eigenen Welt am 7.10. gegen Lütjenwestedt II verloren wir mit großer Unterlegenheit und einem Ergebnis von 2:5.

In der Schlacht am 13.10. gegen Todenbüttle III konnten wir mit strategischer Überlegenheit punkten . Wir konnten der gegnerischen Truppe unsere Willenskraft und unseren Mut spüren lassen. Durch unseren Sieg mit 12:1 können wir nun positiv in die Zukunft schauen.

Möge die Macht mit uns sein. Und mögen sich weitere Jedi zum Kampf gegen das Imperium melden.

 

LG Udi


Knapp, aber gewonnen!!! „1b“ 10.09.17

 

Das Spiel gegen Meezen/Hennstedt haben wir mit einer kämpferischen Leistung 4:3 gewonnen. Dabei sah es am Beginn gar nicht so rosig aus. Nach 3 Minuten lagen wir bereits 0:2 hinten. Aber durch einen Elfmeter haben wir neue Hoffnung geschöpft und das 2:2 folgen lassen. Leider sind wir durch kleine Fehler im Mittelfeld erneut in Rückstand geraten. Wir gaben nicht auf  und haben kurz vor der Halbzeit noch den Ausgleich erzielt. In der Halbzeitpause haben wir ein Paar verletzungsbedingte Auswechselungen vornehmen müssen (2x Knie, 1 x Pferdekuss und Kreislaufzusammenbruch  :-)). Nach dem Pausentee haben wir mit mehr Einsatz unser Tor verteidigt, so dass dem Gegner kein Tor mehr gelungen ist. 10 Minuten vor Schluss haben wir durch eine Ecke den Ball in das gegnerische Tor hinein buchsiert und das Spiel etwas glücklich gewonnen.

 

Gewonnen ist gewonnen!

 

Danke noch mal an die kämpferische Leistung der Mannschaft, bis Freitag den 15.09.17 in Reher.

Udo Kurth


03.09.2017

 

Hallo liebe Sportfreunde/innen,

 

wir haben etwas neues vom Fußball zu verkünden. Es gibt wieder eine zweite Mannschaft, die auch 1b genannt wird.

Was ist da NEU?               -      Ich

-          Die Anzahl der Spieler „9“, aus alter Zweiten, Altherren und erster Mannschaft

-          Und der Spaß!!!!

 

Wir haben schon drei Spiele absolviert und nach meiner Einschätzung gar nicht mal so schlecht. Das allererste Spiel ging leider mit 2:4 verloren. Unser Gegner hieß Hamweddel und war uns leider taktisch wie auch konditionell überlegen. Im zweiten Spiel mussten wir gegen den Tabellenführer antreten, dem wir in einem temporeichen Spiel gleichwertig gegenüberstanden. Leider fingen wir zwei unglückliche Tore ein und das Spiel ging am Ende 1:2 verloren. Wir gaben nicht auf und haben unsere Kräfte neu gebündelt, sodass wir im dritten Spiel gegen Peissen knapp 10:2 gewannen. Eine super Leistung der ganzen Mannschaft. Ich hoffe, dass wir gegen Meezen am 10.09.17 wieder ein so faires Spiel erleben werden. Jungs, wer noch Lust hat meldet sich bei mir „253; Tanke“!

 

Ich hoffe, dass der Zusammenhalt zwischen jung und alt, stark und schwach noch größer wird und wir noch viel Spaß und Erfolg haben werden.

 

Danke an die Jungs, an die Wichtigen und meine Frau. Bis bald!

 

Eisenfuß