Berichte TSV Aukrug II 2020/2021


TSV Aukrug II - MTSV Olympia NMS 2:3 (0:0) (25.10.2020)

TSV Aukrug II (9er) und MTSV Olympia Neumünster lieferten sich ein spannendes Spiel, das 2:3 endete. Hängende Köpfe bei den Platzherren von TSV Aukrug II (9er), die gegen den Underdog überraschend den Kürzeren zogen.

In der 40. Minute stellte MTSV Olympia Neumünster personell um: Per Doppelwechsel kamen Canny Stefan Winterstein und Mathias Zibell auf den Platz und ersetzten Mohammed Marwan Ahmed und Lasse Guckenberger. Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. In Durchgang zwei lief Marco Preusse anstelle von Delf Moeller für TSV Aukrug II (9er) auf. Für das erste Tor sorgte Stefan Schlichting. In der 49. Minute traf der Spieler des Heimteams ins Schwarze. Hendrik Althaus versenkte die Kugel zum 2:0 für die Elf von Trainer Ricky Reinke (53.) Das 1:2 von MTSV Olympia Neumünster bejubelte Winterstein (60.). Niclas Steinhausen glich nur wenig später für den Gast aus (65.). Der Treffer zum 3:2 sicherte dem Team von Trainer Michael Zich nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Winterstein in diesem Spiel (72.). Es sprach beinahe alles dafür, dass er das Match gewinnen würde. Doch am Ende gab TSV Aukrug II (9er) die komfortable Führung aus den Händen und erlitt eine schmerzende Niederlage.

TSV Aukrug II (9er) rangiert mit zwölf Zählern auf dem fünften Platz des Tableaus. Vier Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von TSV Aukrug II (9er).

MTSV Olympia Neumünster muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4 Gegentreffer pro Spiel. MTSV Olympia Neumünster sprang mit diesem Erfolg auf den achten Platz. In der Verteidigung von MTSV Olympia Neumünster stimmt es ganz und gar nicht: 25 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. MTSV Olympia Neumünster verbuchte insgesamt zwei Siege, ein Remis und drei Niederlagen. Nur einmal ging MTSV Olympia Neumünster in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Am kommenden Samstag tritt TSV Aukrug II (9er) bei TuS Heidmühlen an, während MTSV Olympia Neumünster einen Tag später SV Schackendorf III empfängt.

 

 


TSV Aukrug II - SV Schackendorf III 8:3 (6:1) (09.10.2020)

TSV Aukrug II (9er) erteilte SV Schackendorf III eine Lehrstunde und gewann mit 8:3. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte TSV Aukrug II (9er) den maximalen Ertrag.

Gleich zu Spielbeginn sorgte Fabian Plewka mit seinem Treffer für eine frühe Führung von SV Schackendorf III (2.). Lange währte die Freude der Elf von Trainer Björn Fittkau nicht, denn schon in der vierten Minute schoss Stefan Schlichting den Ausgleichstreffer für TSV Aukrug II (9er). Patrick Nagel trug sich in der fünften Spielminute in die Torschützenliste ein. Mit vier Treffern von Ricky Reinke (19./44.), Schlichting (22.) und Tim Mueller (37.) enteilte TSV Aukrug II (9er) SV Schackendorf III. Nach nur 24 Minuten verließ Sebastian Jacobs von TSV Aukrug II (9er) das Feld, Daniel Kaube kam in die Partie. Die Hintermannschaft von SV Schackendorf III glich in der ersten Halbzeit einem Torso. Zur Pause verschwanden die Gäste mit einem deprimierenden Rückstand in der Kabine. Mit dem Tor zum 7:1 steuerte Mueller bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (53.). Hendrik Althaus überwand den gegnerischen Schlussmann zum 8:2 für TSV Aukrug II (9er) (90.). Es waren nur noch wenige Augenblicke zu spielen, als Plewka für einen Treffer sorgte (92.). Mit dem Spielende fuhr die Mannschaft von Ricky Reinke einen Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für SV Schackendorf III klar, dass gegen TSV Aukrug II (9er) heute kein Kraut gewachsen war.

Der geringen Aussagekraft der aktuellen Tabelle zum Trotz steht TSV Aukrug II (9er) nach diesem Erfolg auf Platz vier. Zwei Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz des Heimteams.

Wann bekommt SV Schackendorf III die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen TSV Aukrug II (9er) gerät man immer weiter in die Bredouille. In dieser Saison sammelte SV Schackendorf III bisher einen Sieg und kassierte zwei Niederlagen.

Am Sonntag muss TSV Aukrug II (9er) bei der Zweitvertretung von SG Daldorf/Negernbötel ran, zeitgleich wird SV Schackendorf III von der Reserve von SV Rickling in Empfang genommen.

 

 


SV Rickling II - TSV Aukrug II 6:3 (4:1) (04.10.2020)

Die Reserve von SV Rickling fügte TSV Aukrug II (9er) am Sonntag die erste Saisonniederlage bei und siegte mit 6:3. Auf dem Papier hatte die Zuschauer ein ausgeglichenes Match erwartet. Auf dem Platz erwies sich SV Rickling II als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag die Heimmannschaft bereits in Front. Tom Linus Dähnrich markierte in der dritten Minute die Führung. Christian Jacobs beförderte das Leder zum 1:1 von TSV Aukrug II (9er) in die Maschen (12.). Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Tobias Schumann schnürte einen Doppelpack (32./43.), sodass SV Rickling II fortan mit 3:1 führte. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Kjell Erik Eggert den Vorsprung der Elf von Trainer Florian Jedzik auf 4:1 (45.). Nach dem souveränen Auftreten von SV Rickling II überraschte es kaum einen Zuschauer, dass zur Pause eine deutliche Führung stand. Zum Seitenwechsel ersetzte Dirk Dreyer von TSV Aukrug II (9er) seinen Teamkameraden Stefan Mueller. In der Pause stellte Florian Jedzik um und schickte in einem Doppelwechsel Luca David und Clark Kallas für Hauke Wehling und Bjarne Spahr auf den Rasen. Zwei schnelle Treffer von Eggert (51.) und Bennet Lukas Steenbock (57.) sorgten für die Vorentscheidung zugunsten von SV Rickling II. Für das 2:6 von TSV Aukrug II (9er) zeichnete Ricky Reinke verantwortlich (71.). Mueller schoss für den Gast in der 89. Minute das dritte Tor. Schließlich schlug SV Rickling II vor heimischer Kulisse die Mannschaft von Coach Ricky Reinke im dritten Saisonspiel souverän.

SV Rickling II belegt mit der maximalen Ausbeute von neun Zählern momentan den zweiten Platz der Tabelle.

Trotz der Niederlage belegt TSV Aukrug II (9er) weiterhin den vierten Tabellenplatz.

Als Nächstes steht für SV Rickling II eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (14:00 Uhr) geht es gegen SV Langwedel. TSV Aukrug II (9er) tritt bereits zwei Tage vorher gegen SV Schackendorf III an (19:30 Uhr).

 

 


 

Großenasper SV II - TSV Aukrug II 1:4 (0:2) (27.09.2020)

 

Im zweiten Spiel der noch jungen Saison ging es zum Nachbarn nach Großenaspe.

Der TSV setzte sich auch in diesem Spiel spielerisch durch und konterte immer gefährlich, kam aber leider nicht zum sicheren Abschluss.

Dieses änderte sich nach einem Freistoß, den Henning Holm, mit etwas Hilfe vom Torwart, direkt verwandelte.

Nach diesem Treffer spielte es sich noch etwas lockerer und man ging vor der Pause mit einem weiteren Treffer durch Christian Jacobs in die Halbzeit.

 

Mit Beginn der zweiten Hälfte hatten die Gäste gewechselt und brachten dadurch etwas mehr Schwung in die Partie und konnten sogar durch ein schön herausgespieltes Tor den Anschluss markieren.

Der Treffer beflügelte die Gäste und wir waren für 15 Minuten von der Rolle.

Dank einer Weltklasse Leitung unseres Schlussmanns Tobi Brüggen, konnte das Tor sauber gehalten werden und wir fingen keinen weiteren Treffer. (Katze Brüggen hat Paraden rausgehauen, wo alle nur staunen konnten!!)

Im Anschluss fingen wir uns wieder, erzielten noch zwei weitere Treffer setzten und konnten somit auch das Spiel für uns entscheiden.

 

Für den TSV trafen H.Holm, C.Jacobs und R.Reinke 2x

 

Autor: Ricky Reinke

Die Reserve von Großenasper SV kommt im neuen Fußballjahr einfach nicht auf die Beine und kassierte bereits zwei Niederlagen am Stück. An diesem Spieltag setzte es eine 1:4-Pleite. TSV Aukrug II (9er) ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen Großenasper SV II einen klaren Erfolg.

Niklas Voß musste nach nur 19 Minuten vom Platz, für ihn spielte Felix Apel weiter. Henning Holm ließ sich in der 34. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:0 für TSV Aukrug II (9er). Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit (42.) schoss Christian Jacobs einen weiteren Treffer für die Gäste. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. TSV Aukrug II (9er) konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei der Mannschaft von Ricky Reinke. Jochen Mueller ersetzte Holm, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Jan Ruschke, der von der Bank für Dennis Heller kam, sollte für neue Impulse bei Großenasper SV II sorgen (60.). In der 62. Minute erzielte Ruschke das 1:2 für den Gastgeber. Eine starke Leistung zeigte Ricky Reinke, der sich mit einem Doppelpack für TSV Aukrug II (9er) beim Trainer empfahl (70./82.). Schlussendlich reklamierte TSV Aukrug II (9er) einen Sieg in der Fremde für sich und wies Großenasper SV II in die Schranken.

Die Bedeutung der Tabelle zum gegenwärtigen Saisonzeitpunkt ist noch gering: Dennoch ist es für Großenasper SV II wenig erfreulich, dass man im Klassement nach der Niederlage nur noch auf dem elften Rang steht.

Durch den Erfolg rückte TSV Aukrug II (9er) auf die vierte Position der Kreisklasse C - M1 vor.

Am kommenden Samstag trifft Großenasper SV II auf SV Schackendorf III, TSV Aukrug II (9er) spielt tags darauf gegen die Zweitvertretung von SV Rickling.

 

 


TSV Aukrug II - TSV Gadeland II 4:3 (2:0) (20.09.2020)

 

Im ersten Heimspiel der der zweiten Mannschaft des TSV Aukrug traf man auf die Reserve des TSV Gadeland.

Bei bestem Fußballwetter war der TSV von Anfang an spielbestimmend und erarbeitete sich immer wieder gute Torchancen, die leider nicht genutzt werden konnten.

Nach einer viertel Stunde ging man dann aber verdient mit 1:0 in Führung und kurz vor der Halbzeit konnte auch noch auf 2:0 erhöht werden.

 

Nach Wiederanpfiff gelang den Gästen dann aber der Anschlusstreffer und es wurde noch mal spannend.

Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und beide Mannschaften erspielten sich gute Chancen, die der TSV am Ende aber besser nutzen konnte und das Spiel letztendlich verdient mit 4:3 für sich entschied.

 

Für den TSV waren Stefan Schlichting mit 1 Treffer sowie Patrick Nagel mit 3 Treffern erfolgreich.

 

Autor: Ricky Reinke