Berichte 2018/2019


Zweite gewinnt das Freitagspiel am 29.3.2019 gegen TSV 05 Neumünster mit 2:1

 

 

TSV Aukrug II  –  TSV 05 NMS II   2:1

 

Mit einer starken Mannschaft traten wir zu Hause gegen die Zweite von Schulle’s 05ern an.

 

Zu Anfang besaßen wir ein optisches Übergewicht, ohne wirklich Kapital draus schlagen zu können.

Wir versuchten schnell nach vorne zu spielen, was kaum gelang. Die Pässe kamen zu ungenau.

 

Dadurch entstand mit der Zeit ein Mittelgeplänkel, welches durch die hohe Fehlpassquote nicht schön anzuschauen war.

 

Jedoch markierte unsere Zweite das erste Tor des Tages. Patrick Nagel wurde in der Spitze freigespielt, der sich aus 16-Metern nicht zweimal bitten ließ und trocken zur

 

1:0 Führung ein netzte. Wer nun gedacht hätte, dass wir eine Schippe drauf legen würden, hatte sich getäuscht. Die Fehlpassquote war immer noch immens hoch und

 

somit ein sauberer Spielfluss nicht vorhanden. Aukrug wusste aber durch Kampf zu überzeugen.

 

In der zweiten Halbzeit wurde TSV 05 Neumünster stärker und wir immer schwächer. Der Ausgleich fiel kurz nach Wiederanpfiff. Einen Abpraller im Strafraum

 

nutzte der Gegner und markierte mit einem satten Flachschuss das 1:1. Unser Torhüter Tobias Brüggen war machtlos.

Am Ende gingen wir jedoch als Gewinner vom Platz. Ricky Reinke traf 15 Minuten vor Schluss zum 2:1 Endstand.

Durch gutes Zusammenspiel auf der Außenbahn kam das Spielgerät in die Mitte, wo Ricky Reinke gedankenschneller als der gegnerische Abwehrspieler war und zum Endstand ein netzte.

 

                                                                                                                                                                               Hendrik Althaus


Zweite verliert beim Tabellenführer            SC Hasenmoor mit 0:10

24.03.2019

 

10:0 SC Hasenmoor – TSV Aukrug „Zweite Herren“

 

Mit neun Spielern reisten wir zum Tabellenführer nach Hasenmoor.

Der Gastgeber kontrollierte von Anfang an die Partie.

Wir spielten sehr defensiv und versuchten dadurch die Räume eng zu halten. Dieses Unterfangen gelang uns bis zur 14. Spielminute. Durch gutes Zusammenspiel der gegnerischen Offensive konnten wir die 1:0 Führung nicht verhindern.

Wenn wir mal den Ball hatten konnten wir durch gute Kombinationen Nadelstiche setzen, welche wir leider nicht in Tore ummünzten.

Durch diverse individuelle Fehler schraubte der Tabellenführer die Führung bis zur Pause auf 4:0 hoch.

 

Die zweite Halbzeit zeigte das gleiche Bild.

Hasenmoor dominierte das Spiel und wir versuchten weiterhin den Ehrentreffer zu erzielen.

Leider schlich sich der Schlendrian bei uns ein und somit gingen wir am Ende mit 10:0 baden.

 

Trotz der hohen Niederlage können wir mit unserer abgelieferten Leistung zufrieden sein.

Ohne Auswechselspieler gegen eine austrainierte Mannschaft zu spielen ist kein leichtes Unterfangen.

 

Hendrik Althaus


Berichte Saison 2017/2018


Der Althaus-Clan mit Freunden holt ein 1:1 in Hanerau-Hademarschen.

Die magische Nacht vom 

17.04.2018


So sehen Sieger aus


Die Zweite gewinnt gegen den MTSV 4:3

Der Wechsel zwischen der dunklen und der hellen Seite der Macht:

Am 24.09. war die Macht in der letzten Sekunde im Kampf gegen den MTSV Hohenwestedt II mit uns. In diesem Kampf standen uns 17 wahrhaftige Jedi-Ritter beiseite und wir gewannen mit einem Stand von 4:3.

Wir dachten, dass wir am 01.10. ebenso von der Macht erleuchtet werden würden, als wir gegen Nienkattbek in die Schlacht zogen. Leider waren nur 8 statt der vorher erwarteten 11 Jedi angereist, um uns beizustehen. In der ersten Hälfte des Kampfes lagen wir mit 3:2 in Führung. Nach dem Stellungswechsel der Seiten verließen uns unsere Kräfte und unsere Motivation, sodass wir eine verheerende Niederlage mit 4:7 in dieser Schlacht einstecken mussten.

Die Schlacht in unserer eigenen Welt am 7.10. gegen Lütjenwestedt II verloren wir mit großer Unterlegenheit und einem Ergebnis von 2:5.

In der Schlacht am 13.10. gegen Todenbüttle III konnten wir mit strategischer Überlegenheit punkten . Wir konnten der gegnerischen Truppe unsere Willenskraft und unseren Mut spüren lassen. Durch unseren Sieg mit 12:1 können wir nun positiv in die Zukunft schauen.

Möge die Macht mit uns sein. Und mögen sich weitere Jedi zum Kampf gegen das Imperium melden.

 

LG Udi


Knapp, aber gewonnen!!! „1b“ 10.09.17

 

Das Spiel gegen Meezen/Hennstedt haben wir mit einer kämpferischen Leistung 4:3 gewonnen. Dabei sah es am Beginn gar nicht so rosig aus. Nach 3 Minuten lagen wir bereits 0:2 hinten. Aber durch einen Elfmeter haben wir neue Hoffnung geschöpft und das 2:2 folgen lassen. Leider sind wir durch kleine Fehler im Mittelfeld erneut in Rückstand geraten. Wir gaben nicht auf  und haben kurz vor der Halbzeit noch den Ausgleich erzielt. In der Halbzeitpause haben wir ein Paar verletzungsbedingte Auswechselungen vornehmen müssen (2x Knie, 1 x Pferdekuss und Kreislaufzusammenbruch  :-)). Nach dem Pausentee haben wir mit mehr Einsatz unser Tor verteidigt, so dass dem Gegner kein Tor mehr gelungen ist. 10 Minuten vor Schluss haben wir durch eine Ecke den Ball in das gegnerische Tor hinein buchsiert und das Spiel etwas glücklich gewonnen.

 

Gewonnen ist gewonnen!

 

Danke noch mal an die kämpferische Leistung der Mannschaft, bis Freitag den 15.09.17 in Reher.

Udo Kurth


03.09.2017

 

Hallo liebe Sportfreunde/innen,

 

wir haben etwas neues vom Fußball zu verkünden. Es gibt wieder eine zweite Mannschaft, die auch 1b genannt wird.

Was ist da NEU?               -      Ich

-          Die Anzahl der Spieler „9“, aus alter Zweiten, Altherren und erster Mannschaft

-          Und der Spaß!!!!

 

Wir haben schon drei Spiele absolviert und nach meiner Einschätzung gar nicht mal so schlecht. Das allererste Spiel ging leider mit 2:4 verloren. Unser Gegner hieß Hamweddel und war uns leider taktisch wie auch konditionell überlegen. Im zweiten Spiel mussten wir gegen den Tabellenführer antreten, dem wir in einem temporeichen Spiel gleichwertig gegenüberstanden. Leider fingen wir zwei unglückliche Tore ein und das Spiel ging am Ende 1:2 verloren. Wir gaben nicht auf und haben unsere Kräfte neu gebündelt, sodass wir im dritten Spiel gegen Peissen knapp 10:2 gewannen. Eine super Leistung der ganzen Mannschaft. Ich hoffe, dass wir gegen Meezen am 10.09.17 wieder ein so faires Spiel erleben werden. Jungs, wer noch Lust hat meldet sich bei mir „253; Tanke“!

 

Ich hoffe, dass der Zusammenhalt zwischen jung und alt, stark und schwach noch größer wird und wir noch viel Spaß und Erfolg haben werden.

 

Danke an die Jungs, an die Wichtigen und meine Frau. Bis bald!

 

Eisenfuß