Berichte TSV Aukrug II 2021/2022

FC Torpedo 76 NMS II - TSV Aukrug II 2:2 (1:0) (07.11.2021)

 

 

Mit 11 Mann reisten wir ins städtische Stadion.


Aufgrund der Witterung durften wir auf dem recht neuen Kunstrasen spielen. Die junge Mannschaft von Torpedo setzte uns zu Beginn an unter Druck. Wir hatten Probleme mit dem Platz, da der Ball aufgrund der nassen Witterung relativ schnell lief. Der Gastgeber spielte gut nach vorne, allerdings fehlte die letzte Konsequenz. Daher probierten sie es überwiegend mit Fernschüssen. Leider schlug einer davon in der 13. Spielminute bei uns im Tor ein.

Nach etwa 20 Spielminuten hatten wir uns an das schnelle Geläuf gewöhnt und konnten uns durch gezieltes Kurzpassspiel nach vorne arbeiten. Daniel Kaube setzte sich auf der rechten Seite stark durch und verfehlte mit einem strammen Schuss das Tor nur haarscharf. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel.

Quasi direkt nach Anpfiff trafen wir zum 1:1 Ausgleich. Nach einer guten Kombination und einer feinen Ballannahme und Torvorlage von Tim Müller musste Hendrik Althaus nur noch den Fuß hinhalten.

 

Vier Minuten später revanchierte sich Hendrik Althaus bei Tim Müller. Letzterer netzte zur 2:1 Führung ein.


Leider konnten wir nach der Führung nicht mehr an die starken Minuten zuvor anknüpfen und versuchten unsere Führung regelrecht zu verwalten.

 

Torpedo machte wieder mehr Druck und somit war der Ausgleich nur eine Frage der Zeit. In der 63. Spielminute traf Torpedo via Kopfball zum 2:2 Ausgleich und somit auch zum Endstand.

Kämpferisch eine gute gemeinschaftliche Leistung.

 

Autor: Hendrik Althaus


TSV Aukrug II - SV Langwedel 4:3 (2:1) (29.10.2021)

 

Das erste Rückrundenspiel der Saison stand an. 
Mit SV Langwedel kam der derzeitige Tabellenzweite nach Aukrug.

Trainer Ricky Reinke hatte reichlich Spielermaterial zur Hand, sodass wir auf 11 gegen 11 ausweichen konnten.
Von Anfang an gab Langwedel den Takt an und machte das Spiel. Wir versuchten es mit Kontern über unsere Stürmer Ricky Reinke
und Alexander „Wespe“ Müller. In der 6. Spielminute durften wir zum ersten Mal jubeln. Nach einem Angriff konnte
Langwedel nur vor die Füße von Christian Jacobs klären. Dieser nahm sich ein Herz und schlenzte mit dem Außenrist den Ball aus 16 Metern unhaltbar ins lange Eck. 

Bereits nach 15 Minuten mussten Tim Skirde und Stefan Schlichting verletzungsbedingt weichen. 
Dafür kamen Udo Kurth und Stefan Beckmann ins Spiel. 
Langwedel musste ebenfalls zu Beginn verletzungsbedingt wechseln. Topscorer Erik Eggers musste nach einem unglücklichen Zweikampf raus.
Das Spiel machte weiterhin der Gast und setzte die Abwehr um Sönke Holm mächtig unter Druck. Gemeinsam konnten wir die Angriffe verhindern oder Torhüter Tobias Brüggen war auf dem 
Posten. In der 23. Spielminute nickte Hendrik Althaus nach einer Ecke zur 2:0 Führung ein. 
Die Antwort kam in der 28. Spielminute. Nach einem Freistoß in den Sechszehner traf Langwedel per Direktabnahme zum 2:1. 
Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel.

Allen war klar, dass Langwedel die zweite Halbzeit druckvoll beginnen wird. Und so war es auch. Der Tabellenzweite drängte auf den Ausgleich und wurde belohnt. 
In der 51. Spielminute traf Langwedel zum Ausgleich. Die Kräfte schwanden bei uns Aukrugern. Es wurde allerdings munter weitergekämpft und 
Hendrik Althaus hatte nach feiner Vorarbeit von Thore Grimm das 3:2 auf dem Fuß, konnte den Torwart allerdings nicht überwinden. 
Im Gegenzug traf Langwedel in der 78. Spielminute zur 2:3 Führung. 
Wer nun gedacht hatte, dass es für Langwedel nun noch reine Formsache sein wird, hatte sich getäuscht. Wir gaben uns nicht auf und nach einem Freistoß traf Ricky Reinke aus dem Gewühl heraus zum 3:3 Ausgleich. 
Den Schlusspunkt setzte Christian Jacobs. Nach Vorarbeit von der linken Seite traf Christian Jacobs zum 4:3 Endstand. 

Alles in allem eine gute gemeinschaftliche Leistung, allerdings hätte das Spiel durchaus anders ausgehen können, da Langwedel in der zweiten Halbzeit gute Chancen vergab. 
Autor: Hendrik Althaus 

TSV Aukrug II - Blau-Weiß Wittorf II 2:1 (0:1) (08.10.2021)

 

Nach drei sieglosen Spielen mit zwei herben Klatschen wollten wir heute die 3 Punkte unbedingt in Aukrug lassen. Wir konnten auf ein wahrscheinlich einmaliges Ereignis zurückgreifen, da wir ganze 16 Spieler zusammen bekamen. Dadurch haben wir 11 gegen 11 Spielen können.

 

Die Anfangsminuten hatten wir vollkommen unter Kontrolle und konnten uns die ein oder andere kleinere Chance herausspielen. Besonders Christian der einmal alleine vor dem Tor stand, Wespe der am Pfosten scheiterte, Maltes Kopfball der von der Linie gekratzt wurde spiegelten die Überlegenheit wieder.

 

Wittorf wurde lediglich gefährlich wenn wir nachlässig und schläfrig wurden. Zwei mal haben wir nicht sauber hinten rausgespielt jedoch war es dem Gegner zu verdanken, dass er in dieser Situation viel zu hastig abgeschlossen hatte. Wir haben fast die komplette erste Halbzeit nichts hinten zugelassen und vorne weitere Chancen vergeben trotzdem stand es zu Halbzeit 0:1!

 

Wittorf spielte in der 45 Minute über die linke Seite und profitierte von einem Stellungsfehler in unserer Abwehr. Leider konnte Tom den Ball in der Mitte nicht mehr klären sodass Wittorf zur Halbzeit sehr schmeichelthaft in Führung lag.

 

In der zweiten Halbzeit wollten wir unbedingt das Spiel drehen. In den ersten 10 Minuten gab es aber keine wirkliche Chance für uns und Wittorf versuchte selber die Initiative zu ergreifen.

 

Ein „geistesblitz von Ricky war es der Malte mustergültig in den Lauf schickte. Malte umkurvte den Keeper und schloss eiskalt zum 1:1 ab.

 

Wir machten danach weiter das Spiel und erhöhten den Druck. Es dauerte jedoch bis zur 80. Minute, bis wir verdient Jubeln konnte. Einen langen Ball in den Strafraum konnte der Wittorfer Keeper unzureichend und genau in Rickys Füße klären. Ricky nahm den Ball direkt und hämmerte ihn in die Maschen.

 

Die letzten Minuten kämpften wir mit allem was wir hatten und holten hochverdient die 3 Punkte.

 

In der 90. Minute gab es noch eine unschöne Situation, bei der Malte völlig übertrieben von hinten umgetreten wurde. Der Gegner wurde mit Rot vom Platz geschickt. Leider regte Malte sich so sehr darüber auf, dass er selber die Rote Karte für Unsportlichkeit erhalten hat.

 

Trotz der letzten Aktion zeigten wir einen geschlossen Kampf und eine große Moral. 

 

Besonders erwähnen möchte ich hier unseren Neuzugang der in seinen ersten 30 Minuten in unserem Team sich nahtlos eingefügt hat. Willkommen bei UNS!

 

Im nächsten Spiel fahren wir nach Bokhorst und wollen dort weiter machen wo wir heute aufgehört haben.

 

Autor: Christian Jacobs


SV Wasbek III - TSV Aukrug II 8:0 (3:0) (02.10.2021)

 

Leicht ersatzgeschwächt fuhren wir zum Tabellenführer nach Wasbek.
Bereits in der zweiten Spielminute klingelte es im Gehäuse von Torhüter Marco Preusse. 
Der Ball wurde von außen reingespielt und konnte durch den lauernden Stürmer ohne Probleme eingeschoben werden.

Die junge Truppe aus Wasbek verlangte uns alles ab. Gerade über die Außen wurde der Gastgeber immer wieder gefährlich.

Allerdings kamen wir ebenfalls zu unseren Chancen. Daniel Kaube tankte sich außen durch und zog von halbrechts nur knapp am linken Pfosten vorbei. Jedoch lag das Chancenplus kalr auf Seiten der Wasbeker. Ende der ersten Halbzeit hieß es 3:0 für die Heimmannschaft. 

Für die zweite Halbzeit hatten wir unser Ziel gesteckt. Noch mal alles geben und nicht untergehen. Leider konnten wir das Unterfangen nicht umsetzen. Am Ende hieß es 8:0 für die Wasbeker, was in der Höhe auch völlig in Ordnung geht. 
Autor: Hendrik Althaus 

TSV Aukrug II - TSV Gadeland II 1:7 (0:3) (24.09.2021)

 

Stark ersatzgeschwächt ging es in die Partie gegen die Zweite aus Gadeland. Bereits nach zwei Minuten klingelte es im Kasten von Aukruger Torwart Marco Preuße. 

Die Gadelander spielten stark auf und erspielten sich diverse Chancen. Allerdings fehlte die Kaltschnäuzigkeit vorm Tor. Die erste Chance der Aukruger hatte Maxime Bußamp. Nach einem Foulspiel im Sechszehner bekamen die Aukruger einen Elfmeter zugesprochen. Leider traf Maxime nur die Unterkante der Latte. 

Der Gast schraubte das Ergebnis bis zur Halbzeit noch auf 0:3 aus Aukruger Sicht hoch. 

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. TSV Gadeland machte das Spiel und die Aukruger versuchten sich mit allen Mitteln zu wehren. Leider war der Gegner an dem Abend zu stark und somit schraubte Gadeland das Ergebnis auf 7:1 hoch.

Den Ehrentreffer für die Aukruger markierte Christian Jacobs nach einem gut ausgeführten Angriff.

Autor: Hendrik Althaus


TSV Bordesholm III - TSV Aukrug II 5:5 (2:4) (19.09.2021)

 

Eigentlich sollte das Spiel gegen die Dritte aus Bordesholm auf Kunstrasen stattfinden, allerdings hielt sich der Gastgeber an die „9er-Feld Regeln“. Das Spielfeld wurde somit verkleinert und das war nur auf Rasen möglich. 
In der Vorwärtsbewegung kam uns der kleinere Platz entgegen, in der Rückwärtsbewegung hatten wir damit einige Probleme. 
 
Nach einem guten Start führten wir nach 15. Minuten bereits mit 2:0. Leider ließ der Anschlusstreffer der Bordesholmer nicht lange auf sich warten. Die junge Heimmannschaft brachte uns immer wieder in brenzlige Situationen, die wir meistens gemeinsam lösen konnten. 
Bis zur Halbzeit schafften wir es mit großer Mühe auf eine 3:2 Führung. 

Kurz nach Wiederanpfiff erhöhten wir auf 4:2 und 5:2. Leider gaben sich die Bordesholmer nicht auf und hatten nach dem 5:2 nun deutlich mehr vom Spiel. Das Spiel wurde nun hitziger. 
Auf beiden Seiten hätte es nach einer Tätlichkeit jeweils eine rote Karte geben müssen. Der Gastgeber schraubte das Ergebnis mühelos auf 5:5 hoch. 

Insgesamt geht die Punkteteilung in Ordnung. Wir hatten es gerade in der zweiten Halbzeit verpasst uns auf unser Spiel zu konzentrieren. 
Wir waren zu viel mit den Gegenspielern und der Leistung des Schiedsrichters beschäftigt.
Autor: Hendrik Althaus 

TSV Aukrug II - TSV 05 Neumünmster II 6:5 (3:2) (10.09.2021)

 

Perfekte Unterhaltung in der Kreisklasse-C

Bereits in der 7. Spielminute klingelte es im Gehäuse der Gäste. Patrick Nagel drang von Außen in den Sechzehner und vollendete zur 1:0. Wer nun dachte, dass es ein ruhiger Abend auf Seiten der Aukruger werden würde, hatte sich geirrt. Die Mannschaft von Trainer Schulle war sehr agil und körperlich den Aukrugern überlegen. Nach einem Doppelschlag in der 21. und 22. Spielminute, führte „05“ mit 1:2.

Die Aukruger antworteten in Form von Patrick Nagel prompt. Nach einer kurz ausgeführten Ecke traf dieser zum Ausgleich. Kurz vor der Pause erhöhte Nagel auf 3:2.

 

TSV 05 brannte nach Wiederanpfiff auf den Ausgleich, allerdings waren es die Aukruger, die zunächst trafen. Ricky Reinke tankte sich auf der Außenbahn durch und spielte den Ball in die Mitte, dort wurde der Ball unhaltbar ins Tor abgefälscht.

 

TSV 05 antwortete umgehend mit einem Fernschuss aus 20-Metern zum 4:3. Das 4:4 ließ nicht lange auf sich warten. Die Nummer 27 aus Neumünster traf sehenswert aus 25m oben in den Giebel. Tor des Monats.

Nun war der offene Schlagabtausch mehr als perfekt. Beide Mannschaft kämpften weiter. Nach weiteren drei Treffern stand es 6:5 für die Aukruger.

 

Nach einem vergebenen Elfmeter der Gäste und einigen Glanzparaden von Torwart Tobias Brüggen sicherte sich die Zweite die drei Punkte.

Eine gut kämpferische Leistung der Aukruger. Heraus stachen Patrick Nagel und Tobias Brüggen.


Autor: Hendrik Althaus


MTSV Olympia Neumünster - TSV Aukrug II 1:5 (1:3) (05.09.2021)

 

Ricky Reinke stimmte uns für das Spiel mit den richtigen Worten ein.

Wir hatten gegen Olympia noch eine Rechnung zu begleichen.

Unser letztes Spiel der vergangenen Saison bestritten wir gegen Olympia, welches wir zu Hause nach einer 2:0 Führung noch mit 2:3 verloren.

 

Das Spiel begann auf beiden Seiten verhalten. Beide Mannschaften machten nicht zu viel und somit plätscherte das Geschehen in den ersten fünfzehn Minuten vor sich hin.

In der 17. Spielminute trafen wir zum 1:0.

Nach einem langen Ball von Marco Preuße hob Stefan Schlichting den Ball gefühlvoll über den herauslaufenden Torhüter.

 

Nach einer Balleroberung im Mittelfeld spielte Ricky Reinke den Ball in die Tiefe auf Patrick Nagel.

Patrick ließ einen Gegenspieler stehen und traf trocken zur 2:0 Führung.

Das Spiel wurde zunehmend ruppiger und die Olympianer waren wir mit ihrer Leistung nicht zufrieden. Wir ließen uns davon nicht aus der Ruhe bringen und in der 30. Spielminute traf Ricky Reinke nach Vorarbeit von Patrick Nagel zur 3:0 Führung.

 

Es schlich sich bei uns der Schlendrian ein. Wir spielten unkonzentriert, Pässe kamen nicht zum Mann und die Zweikämpfe wurden nicht mehr angenommen.

In der 35. Spielminute traf Olympia zum 1:3 Anschlusstreffer. Einzelheiten bitte bei Tobias Brüggen erfragen. Es ging mit der 3:1 Führung in die Pause.

 

Olympia machte zu Beginn der zweiten Halbzeit Druck. Wir konnten uns bei Tobias Brüggen bedanken, dass der Gastgeber nicht das 2:3 markierte.

Aber genau in der starken Phase von Olympia trafen wir zum 4:1.

Nach einem langen Ball machte sich Maxime auf und davon und traf abgeklärt zur 4:1 Führung.

 

Den Schlusspunkt setzte Patrick Nagel mit dem 1:5 aus der Sicht des Gastgebers.

Eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung brachte uns den zweiten Dreier der Saison ein.

 

Autor: Hendrik Althaus


TSV Aukrug II - FC Torpedo 76 NMS 4:1 (3:1) (27.08.2021)

 

Trainer Ricky Reinke trommelte eine schlagkräftige Truppe zusammen. Allerdings wusste jeder unserer Aukruger Spieler, dass es gegen Torpedo kein Spaziergang sein wird. Denn die Neumünsteraner reisten mit einer blutjungen Truppe an.
 

Wir erwischten zu Beginn den Gegner eiskalt. Nach einem langen Schlag von Torwart Tobias Brüggen lief Patrick Nagel dem Libero davon und netzte eiskalt zur 1:0 Führung ein. Im Anschluss hatten wir mehr vom Spiel und das zweite Aukruger Tor ließ nicht lange auf sich warten.

 

In der 9. Spielminute tankte sich Patrick Nagel auf der Außenbahn durch, legte auf Hendrik Althaus zurück, der zur 2:0 Führung traf. Wir ließen nach der 2:0 Führung nach und Torpedo kam immer besser ins Spiel. 

 

Die Gästemannschaft machte immer mehr Druck und nach einem guten Spielzug netzte der Gästestürmer via Kopf zum 1:2 Anschlusstreffer ein. Das Spiel war mehr als offen. Über die Außen war Torpedo immer wieder gefährlich, mit vereinten Kräften konnten wir einen weiteren Gegentreffer verhindern. 

 

Kurz vorm Pausenpfiff fasste sich Patrick Nagel nach einer kurz ausgeführten Ecke ein Herz und traf nach einer guten Einzelleistung zur 3:1 Führung. 

 

In der Pause mussten Ricky Reinke und Sönke Holm verletzungsbeding ausgewechselt werden. Daniel Kaube und Maxime Bußkamp kamen dafür ins Spiel.

 

Torpedo machte mehr Druck und somit ergaben sich für uns gute Räume in der Offensive. 

 

Leider scheiterten Maxime und Patrick mehrfach am Gästetorhüter. In der 80. Spielminute war es aber so weit, nach einem guten Angriff bekam Patrick Nagel 20m vor dem Tor den Ball und traf zum 4:1 Endstand.

 

Es war kein schönes Spiel, aber wir konnten uns über die ersten drei Punkte in der noch jungen Saison freuen. Insgesamt eine gute kämpferische Leistung unserer Zweiten. Patrick Nagel stach mit drei Treffern und einer Vorarbeit heraus.

 

Autor: Hendrik Althaus


 SV Langwedel – TSV Aukrug II  0:0 (22.08.2021)

 

Aufgrund der Ergebnisse aus der vergangenen Saison gingen die Langwedeler als Favorit in die Partie.

 

Aber auch unsere Zweite, unterstützt durch die Ligaspieler Maxime Bußkamp und Fyn Sonnenschein, reiste mit einer schlagkräftigen Truppe an.

 

Die ersten zwanzig Minuten gehörten dem Gastgeber. Langwedel schaffte es immer wieder im Zentrum Überzahl zu schaffen und erspielte sich dadurch die ein oder andere Chance. Allerdings fehlte die letzte Konsequenz und somit verbuchten wir die erste 100%.

 

Maxime wurde im Sechszehner gefällt und folgerichtig wurde auf Elfmeter entschieden.

 

Leider scheiterte Christian Jacobs am Torhüter. Der vergebene Elfmeter beeindruckte uns keineswegs, im Gegenteil, wir machten die Räume im Zentrum eng und somit hatte es Langwedel umso schwerer, ihr Passspiel aufzuziehen.

 

In der zweiten Halbzeit begann Langwedel druckvoll und wir hatten gerade in den ersten fünf Minuten das Glück auf unserer Seite.

 

Rettung auf der Linie, Kopfball an den Pfosten und eine tolle Parade von Tobias Brüggen hielten das 0:0 fest in den Händen. Aber auch wir kamen zu guten Chancen.

 

Patrick Nagel und Maxime Bußkamp scheiterten beide jeweils per Fernschuss. In den letzten zehn Minuten kam es zu einem offenen Schlagabtausch.

 

Beinahe wäre Christian Jacobs der „Lucky Punch“ gelungen, er verfehlte mit einem gefühlvollen Schlenzer nur knapp das gegnerische Tor.

 

Alles in allem war es eine gute und vor allem geschlossene Mannschaftsleistung unserer Zweiten.

 

Autor: Hendrik Althaus