Aktuelles


Der Spielbetrieb im gesamten SHFV

 

wird zunächst bis zum 

 

22. November 2020 ausgesetzt!

 


Jogi's Sicht auf die Derby-Niederlage gegen Hohenwestedt II 

TSV Aukrug  -  MTSV Hohenwestedt II     1 : 2   ( 1:1 )

 

Jendrik Raudonis

Lorne Söth   Klaus Tietz   Torge Steuermann   Carsten Rickert

Malte Mußelek   Hinrich Lemmerbrock   Dominic Stölting   Armin Ramm

Torben Betz   Christian Scheinpflug

 

Bank : Maxime Bußkamp, Lennart Knaack, Marvin Nash und zwei Zivilisten

 

Schade … eine Niederlage im Derby  L

Eine tolle Startelf zeigte in den ersten 20 Minuten, was unser TSV so normalerweise drauf hat, wenn denn die „ Best of … „ auf dem Platz sind.

Systemtreu, mit großem Einsatz und hoher Laufbereitschaft war das bislang der beste Einstieg in ein Punktspiel … sogar Passstafetten gelangen von hinten bis nach vorne … echt stark !

Torben Betz drosch nach 10-monatiger Verletzungspause in der 16. Minute einen seiner gefürchteten Freistoßhammer knapp über das Gebälk und Jendrik Raudonis kratzte die Murmel kurz darauf von seiner Torlinie … und leitete sofort den Gegenzug ein, der über mehrere Stationen auf halb rechts endete, wo Malte Mußelek ungestüm in den 16-er sprintete und den Ball ins lange Eck zu unserer verdienten 1:0 - Führung einschob.

 

Gleichzeitig verabschiedete sich leider Christian Scheinpflug mit einer Zerrung aus dem Spiel und Maxime Bußkamp musste ran.

Die Gäste kamen nun besser ins Spiel und deuteten mit einem Pfostentreffer in der 25. schon mal an, dass sie auch dabei sind.

Ärgerlich, dass sie nach unserem Einwurf in der 40. in Ballbesitz gekommen sind und der Torschütze schon mal gar nicht unter Druck gesetzt wurde und den Ball seelenruhig aus 18 m fast in den Winkel platzieren konnte … 1:1

 

Mit Halbzeitpfiff war es das dann auch für Betzi und der gerade von der Arbeit eingetroffene Marvin Nash rannte nach dem Umziehen sogleich in die Sturmspitze.

Oh nein … das 1:2 in der 62. nach einer Ecke … keiner kümmerte sich um den völlig freistehenden Gästespieler, der ungehindert mit dem Kopf einnicken konnte … Jungs, ein Standardtor … geht gar nicht !

 

Ab der 80. ging dann noch mal so richtig die Post ab … Schlussoffensive mit alle Mann … haut die Pille in die Box !

Kurz noch ein Konter von Grünweißrot, aber zum Glück ging der Lupfer über unseren herausstürmenden Raudi hinweg knapp am Pfosten vorbei.

Lennart Knaack frisch eingewechselt knallte den Ball im Getümmel knapp vorbei und nach einer Ecken- und Freistoßflut ( Flut nicht ganz, aber doch einige davon ) hatte Klaus Tietz mit dem Schlusspfiff noch einmal die Chance, mit einem Kopfball den einen verdienten Punkt zu holen, aber leider hatte der Keeper kein Einsehen mit uns und entschärfte gnadenlos diese letzte Chance.

 

Unsere TSV-er haben sich mal wieder aufgerieben und wahrlich nicht aufgegeben; also vom Einsatz her … großer Respekt.

Unser Lazarett schaltet wohl bis zum nächsten Spiel wieder auf Durchzug … einer geht hinein, ein anderer kommt heraus …

Also wieder Ibus einpacken und am Sonntag mit neuem Mut nach Rendsburg zur Eintracht fahren !

 

 

Ciao Jogi Wolfgramm


TSV Aukrug II - MTSV Olympia NMS 2:3 (0:0) (25.10.2020)

TSV Aukrug II (9er) und MTSV Olympia Neumünster lieferten sich ein spannendes Spiel, das 2:3 endete. Hängende Köpfe bei den Platzherren von TSV Aukrug II (9er), die gegen den Underdog überraschend den Kürzeren zogen.

In der 40. Minute stellte MTSV Olympia Neumünster personell um: Per Doppelwechsel kamen Canny Stefan Winterstein und Mathias Zibell auf den Platz und ersetzten Mohammed Marwan Ahmed und Lasse Guckenberger. Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. In Durchgang zwei lief Marco Preusse anstelle von Delf Moeller für TSV Aukrug II (9er) auf. Für das erste Tor sorgte Stefan Schlichting. In der 49. Minute traf der Spieler des Heimteams ins Schwarze. Hendrik Althaus versenkte die Kugel zum 2:0 für die Elf von Trainer Ricky Reinke (53.) Das 1:2 von MTSV Olympia Neumünster bejubelte Winterstein (60.). Niclas Steinhausen glich nur wenig später für den Gast aus (65.). Der Treffer zum 3:2 sicherte dem Team von Trainer Michael Zich nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Winterstein in diesem Spiel (72.). Es sprach beinahe alles dafür, dass er das Match gewinnen würde. Doch am Ende gab TSV Aukrug II (9er) die komfortable Führung aus den Händen und erlitt eine schmerzende Niederlage.

TSV Aukrug II (9er) rangiert mit zwölf Zählern auf dem fünften Platz des Tableaus. Vier Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von TSV Aukrug II (9er).

MTSV Olympia Neumünster muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4 Gegentreffer pro Spiel. MTSV Olympia Neumünster sprang mit diesem Erfolg auf den achten Platz. In der Verteidigung von MTSV Olympia Neumünster stimmt es ganz und gar nicht: 25 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. MTSV Olympia Neumünster verbuchte insgesamt zwei Siege, ein Remis und drei Niederlagen. Nur einmal ging MTSV Olympia Neumünster in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Am kommenden Samstag tritt TSV Aukrug II (9er) bei TuS Heidmühlen an, während MTSV Olympia Neumünster einen Tag später SV Schackendorf III empfängt.

 

 


Jogi's Sicht auf die Niederlage in Borgstedt

TSV Borgstedt  -  TSV Aukrug   2 : 1   ( 0:1 )

Inmitten meiner Urlaubsabwesenheit hat Klaus Tietz mit den Jungs doch tatsächlich zwei satte Siege eingefahren und mir die Truppe in Borgstedt zusammengestellt, so dass ich mit prall gefüllter Bank aus den Vollen schöpfen konnte … also nominell zumindest, alldieweil der eine oder andere Spieler doch noch angeschlagen war.

So kam es, dass erneut der Newcomer Torben Kemnitz und auch noch Tobias Zappe mit dem Rücktritt vom Rücktritt auf dem Grün starteten.

Seinen ersten Einsatz als Torhüter bekam Malte Hagen, weil Stammkeeper Jendrik Raudonis privat verhindert war … gut ist, wenn man zwei Keeper hat.

 

Die Niederlage kann man aber getrost in Stichworten abhandeln …

 

… wir hatten zwei glasklare Chancen, die vergeben wurden :

Marvin Nash schoss einen an ihn verursachten Foulelfmeter gegen den Torwart ( 1. Chance ) und den Nachschuss gegen den Pfosten ( 2. Chance ).

 

… unser Treffer war ein Eigentor :

Von dem Pfosten sprang der Ball nämlich gegen irgendein Schienbein der heranrauschenden Borgstedter Verteidiger und von dort ins Tor.

 

… der Gegner hatte Pfosten- und Lattentreffer und eine Vielzahl von Kopfballmöglichkeiten nach Ecken und Freistoßflanken ( das sind alles so lange Kerle … kaum aufzuhalten )

 

… der Ausgleichstreffer fiel 45 Sekunden nach Anpfiff der zweiten Halbzeit :

Der Torschütze umrundete unseren Rechtsverteidiger und schubste den Ball aus 20 m frontal auf Maltes Tor; Malte kniete down um die Murmel in Empfang zu nehmen, als diese urplötzlich im Fünfer noch einmal auftupfte und steil über Malte hinweg einschlug … Slapstick pur …

 

… der Siegtreffer resultierte aus einem Foulelfmeter, der sehr geschickt vom Borgstedter Stürmer in Ringermanier herausgeholt wurde, als er sich rücklings in Torge Steuermann hineindrehte und zu Boden fiel; das ließ sich der andere Borgstedter Libero / Torjäger / Leader in Personalunion nicht nehmen und verwandelte zum Sieg.

Ganz ehrlich … das war nichts und zugleich unser schlechtestes Saisonspiel ( immerhin können wir das jetzt schon mal abhaken ).

 

 

Ciao Jogi Wolfgramm


TSV Borgstedt - TSV Aukrug 2:1 (0:1) (18.10.2020)

 

Für den TSVA waren folgende Spieler auf dem Feld:

Ersatzbank: Ramm (2), Grimm (18), Scheinpflug (19) und Tietz (20)

Torschütze: Eigentor der Gastgeber

Ein Tor machte den Unterschied – TSV Borgstedt siegte mit 2:1 gegen den TSV Aukrug. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

Nach nur 23 Minuten verließ Marcel Hagen von TSV Aukrug das Feld, Thore Grimm kam in die Partie. Die Gäste gingen durch ein Eigentor von Nico Thöming in Führung (29.). Zur Pause wusste die Elf von Coach Jogi Wolfgram eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Anstelle von Thöming war nach Wiederbeginn Bastian Kaminski für TSV Borgstedt im Spiel. Mattis Holling stellte die Weichen für das Heimteam auf Sieg, als er in Minute 46 mit dem 1:1 zur Stelle war. Sören Zenke verwandelte in der 60. Minute einen Elfmeter und brachte der Mannschaft von Coach Finn Thielke die 2:1-Führung. Am Schluss schlug TSV Borgstedt den TSV Aukrug mit 2:1.

TSV Borgstedt muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Durch den Erfolg verbesserte sich TSV Borgstedt im Klassement auf Platz sieben.

Trotz der Schlappe behält der TSV Aukrug den vierten Tabellenplatz bei.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein.

Nächster Prüfstein für TSV Borgstedt ist auf gegnerischer Anlage die Zweitvertretung von Büdelsdorfer TSV (Sonntag, 13:00 Uhr). Tags zuvor misst sich der TSV Aukrug mit der Reserve von MTSV Hohenwestedt.

 

 


Neues aus der Jugendabteilung

TSV Aukrug G - SG PSV-Olympia

 

Im zweiten Spiel unser ganz kleinen Kicker hatten wir die Gäste von PSV / Olympia bei uns.

Unser Nachwuchs spielte wieder einen tollen Fußball und zeigte, dass auch die kleinen ganz groß sein können.

Sie zeigten das sich die vielen Trainingseinheiten lohnen und wir nun soweit sind das wir mal den Ton angeben, wenn wir auf dem Platz stehen.

Wir zeigten eine großartige Mannschaftsleistung und besiegten die Gäste mit 13:1.

 

Für den TSV Aukrug spielten:

Kjell, Finn, Hennes, Emil, Jannes, Hanno, Jo, Tamme, Glenn, Klaas.

 

Hier müssen wir auch mal sagen, dass die Kinder, die teilweise schon seit dem Sie laufen können auf dem Fußballplatz zu sehen sind, eine super Entwicklung gemacht haben und wir uns jedes Mal umso mehr freuen, ihnen zuzusehen.

Und wenn die alle am Ball bleiben, wächst hier ein ganz tolles Team zusammen.

 

Autor: Ricky Reinke


Kreispokal: SV Boostedt - TSV Aukrug E1 0:12 (0:5) (23.09.2020)

 

Im Pokalspiel der E Jugend trafen wir auf den SV Boostedt.

Gleich von der ersten Minute an zeigten unsere Jungs und Mädels, wo die Reise im Pokal hingehen soll... ganz klar eine Runde weiter!

 

Die Gastgeber sind sofort aus den Spiel genommen worden und unsere Kids zeigten tolle Spielzüge und erzielten ein Tor nach dem anderen.

Am Ende des Spiels stand es hochverdient 12:0 für den TSV und wir feierten den Einzug in die nächste Runde.

 

Für den TSV trafen Lasse, Nika, Emil, Hanno und Louis.

 

Autor: Ricky Reinke


TSV Aukrug E2 - FC Torpedo 76 NMS 6:1 (20.09.2020)
Am vergangenen Sonntag spielten wir zu Hause gegen die Mannschaft vom FC Torpedo. Wir sind mit zwei Siegen in die Saison gestartet und wollte unsere Serie auch gegen diese Mannschaft ausbauen. 
Das Spiel, welches vom umsichtigen Schiri Olli geleitet wurde, begann verhalten. Mal wieder zeigte sich unsere Schlafmützigkeit in den ersten Minuten der Partie. Wir waren zunächst gar nicht auf dem Platz, so dass unsere Trainer Ricky und Stefan das ein oder andere mal laut werden mussten. 
Durch einen tollen Fernschuss von Louis gelang uns endlich das erste Tor. Dies war gleichzeitig auch der "Brustlöser" für den weiteren Verlauf des Spiels. Nun zeigten wir uns wieder von unserer guten Seite und dominierten das Spiel fortan.
Letztlich siegten wir auch in der Höhe verdient mit 6:1. Dabei trugen sich Louis, Lasse und unser "Capitano" Michel in die Torschützenliste ein. Besonders hervorzuheben ist heute auch Mohammad, der eine tolle Leistung in der Abwehr zeigte. 
Im Anschluss an das Spiel aßen wir gemeinsam auf Einladung unseres Förderkreises Fussball im "neuen" Sportlerheim Nuggets und Pommes. Dabei vertrieben sich die Jungs die Wartezeit mit dem Gesang einiger Fangesänge und feierten ihren tollen Erfolg ausgiebig.
Autor: Stefan Schlichting

TSV Aukrug E1 - SG Padenstedt (11.09.2020)