Aktuelles




Hinrunde der B-Junioren

Nachbarschaftsduell als Dosenöffner

am 7 Spieltag kam es zum Nachbarschaftsduell gegen den MTSV Hohenwestedt, bis dahin hatten wir ledeglich 1 Punkt (2:2 gegen BoGroWie) in der Kreisliga geholt. Wir zeigten gegen den sichtlich überforderten Gastgeber aus Hohenwestedt eine starke "Mannschafts-leistung" und konnten das Spiel souverän durch die Tore von Mohammad 3x, Behruz, Faiz, Jafar und Lee mit 0:7 gewinnen. Wobei wir die Null Ole zu verdanken hatten, denn in der 50 Min hielt er bei einem Foulelfmeter der Hohen-westedter die Null fest !! 

In der nächsten Woche wollten wir gegen den SV Tungendorf unseren Sieg aus der Vorwoche bestätigen, doch Tungendorf machte es uns nicht leicht. Wir domenierten das Spiel zwar, konnten aber den Abwehrriegel nicht knacken, so dauerte es bis zur 54.min als Jafar´s Schuss aus 20 Meter unhaltbar abgefälscht wurde und wir das Spiel 1:0 für uns entscheiden konnten. 

Sechs Punkte aus zwei Spielen, das war mal ne Ausbeute, doch nun sollten wir zum ungeschlagenen Kaltenkirchener TS. Mit zwei Siegen im Gepäck fuhren wir nach Kaltenkirchen und dort wollten wir uns nicht kampflos geschlagen geben, was hatten wir zu verlieren? Also spielten wir munter auf, damit hatte der Tabellen zweite nicht gerechnet. Sichtlich erschrocken spielte der TS Kaki sein Spiel und wir hielten dagegen. In der 30 Minute wurde Mohammad super frei gespielt und er erzielte das verdiente 0:1, das passte den Kaltenkirchenern gar nicht, und sie erhöhten den Druck, doch die Aukruger "Mannschaft" hielt diesem stand und rettete die Führung in die Pause. Dort war die Euphorie groß und der Siegeswillen wurde stärker, und kurz nach der Pause (46 Min) gelang Mohammad sogar noch das 0:2 was den Kaltenkichenern gar nicht ins Konzept passte. Sie erhöhten wiederum den Druck und kamen 2 min später zum Anschlusstreffer (48Min), diesen egalisierte wiederum Mohammad mit einem direkt verwandelten Freistoss unter die Latte in der (56 Min). Der Sieg war zum greifen nah, da kam die TS noch in der 80 Min auf 2:3 ran. Dieses Ergebnis konnten wir dann bis zur 84 Min retten und der Sieg war unser !!!

Am letzten Wochenende war dann der Tabellenführer TuS Jevenstedt zu Gast in Aukrug, und auch in Jevenstedt war angekommen das wir einen Lauf hatten. Es hieß also kämpfen (mit allen Mitteln) um das Spiel zu gewinnen. Jevenstedt war der erwartet schwerste Gegner, aber unsere Taktik ging auf. Nur der Schiedsrichter hatte etwas gegen ein Unentschieden, 10 Minuten vor dem Ende zeigte er zum Unverständnis aller auf den Punkt und gab Elfmeter für Jevenstedt. Es war ein klares Foulspiel an unserem Torhüter Ole vorrangegangen, doch der Schiedsrichter meinte es genau andersherum. So entschied er auf Elfmeter gegen uns. und dieser brachte dem TuS Jevenstedt den Sieg- Am Ende sagten alle das ein Unentschieden das gerechtere Ergebnis gewesen wäre, aber was ist schon Gerecht? 

Nun geht die B-Jugend mit 10 Punkten in die Winterpause und am 1 März gehen wir voller Euphorie in die Rückrunde.

Thomas Brix


B-Junioren - TSV Gnutz/Bargstedt 5:3

Am vergangenen Montag startete die B-Jugend nach den Herbstferien den Trainingsbetrieb, wir wollten die ersten Spiele in der Kreisliga vergessen machen. Nach 5 Spielen stehen wir auf Platz 9 und haben "nur" einen Punkt geholt, wobei es immer sehr knappe Niederlagen waren. Aber wir haben uns gemeinsam dafür entschieden in der Kreisliga anzutreten, und wir wussten auch das es kein Spaziergang wird. Nun galt es das Selbstvertrauen der Jungs wieder herzurichten, mit einem Testspiel am Mittwoch gegen den TSV Gnutz/Bargstedt sollte das verlorengegangene "WIR"-Gefühl wieder hergestellt werden. Nach einem 0:2 Rückstand nach 20 Minuten, sah alles danach aus als würden wir in alte Muster zurückverfallen, aber die Mannschaft fing sich (wie in alten Zeiten) und kämpfte sich ins Spiel zurück. Nach Toren von Lukas und Jafar glichen wir zum 2:2 aus. Und nach der Pause domenierten wir das Spiel, erst verschoss Lee einen Foulelfmeter in der 41 Minute, aber nur zwei Minuten später schoss er aus dem Spiel heraus das 3:2. In der 52 Minute beendete Mohammad seine lange Torflaute und erhöhte auf 4:2 und der Gast gab das Spiel verloren. Nach einigen hochkarätigen Torchancen für uns erhöhten Kevin und Faiz auf 5:2 wobei der Gast noch einen direktverwandelten Freistoss zum zwischenzeitlichen 5:3 erzielte. 

Nun gehen wir in die Derbywoche, denn am kommenden Samstag steigt das heißersehnte Derby beim MTSV Hohenwestedt, diese liegen mit 0 Punkten hinter uns, und so soll es am Samstag nach dem Spiel auch bleiben. 

Für die B-Jugend spielten:

Maxime Bußkamp, Joshua Düring, Faiz Ahrari, Mohammad Rahimi, Lukas Hanmagamedov, Fawad Amini, Jafar Farschadi, Sami Iqbali, Benam Sharifi, Lion Körn, Meriton Rusha, Lee Wolter, Behruz Sharifi, Kevin Schmidt und Benedikt Effenberger

Es fehlten: Ole Krumrey, Fyn Sonnenschein, Justin Rieber, Faisal Amini und Paul Düsing

Thomas Brix


Die B-Junioren starteten am 16. mit einem Sieg in die neue Saison

Mit einem klaren Sieg gegen unsere Freunde aus Wasbek. Acht Treffer - Zwei Gegentreffer
Mit einem klaren Sieg gegen unsere Freunde aus Wasbek. Acht Treffer - Zwei Gegentreffer

Mit fünf Teams in die Saison

Premiere in Aukrug: „Tag des Jugendfußballs“

ZUM AUFTAKT GAB ES TURNIERSPIELE MIT ALTERSGEMISCHTEN MANNSCHAFTEN. KÜHL
ZUM AUFTAKT GAB ES TURNIERSPIELE MIT ALTERSGEMISCHTEN MANNSCHAFTEN. KÜHL

AUKRUG Premiere auf dem Sportplatz in Aukrug: Zum ersten Mal richtete der örtliche TSV einen „Tag des Jugendfußballs“ aus. Hauptsächlich Junioren aus den eigenen Reihen, aber auch einige neue Talente nutzten das Angebot, das TSV-Jugendobmann Michael Preuß und dessen Mitstreiter organisiert hatten: Turnierspiele mit altersgemischten Mannschaften, „Human Table Soccer“ und Zielschießen auf ins Tor gehängte Ringe.

 

Beim TSV Aukrug blickt man mit Zuversicht auf die neue Jugendfußball-Saison. „Es wollen wieder mehr Kinder bei uns Fußball spielen“, meint Jugendobmann Michael Preuß mit Blick auf die insgesamt fünf Juniorenteams, die der TSV in der am 25. August startenden Saison ins Rennen schicken wird. Zwei F-Jugendmannschaften sowie je ein G-, D- und B-Team werden für den TSV auf Tore- und Punktejagd gehen. „Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren gehen wir in der neuen Saison keine Spielgemeinschaften mit anderen Clubs ein“, erläuterte Preuß, „alle fünf Jugendteams sind also reine Aukruger Mannschaften.“ Bei den jüngsten Kickern hat der TSV keine Nachwuchsprobleme: „G- und F-Junioren haben wir jedes Jahr, weil es da immer genügend Kiddies gibt.“ Schwieriger gestaltet sich die Suche nach Trainern und Betreuern. „Es ist ein großes Problem, Erwachsene zu finden, die bereit sind, eine ehrenamtliche Tätigkeit im Jugendbereich zu übernehmen“, stellt Preuß fest. Den Erziehungsberechtigten kommt auch die Hauptverantwortung zu, wenn es darum geht, die Kinder für den Sport zu begeistern, meint der Jugendobmann: „Die Eltern müssen die Kids motivieren, zu uns in den Verein zu kommen.“

 

Mit dem „Tag des Jugendfußballs“ wolle man Mädchen und Jungen die Gelegenheit bieten, „ganz unverbindlich bei uns mitzumachen“, erklärte Preuß. Der neue Aktionstag begann mit einem Turnier, bei dem alle Kinder altersgemischten Mannschaften zugeteilt wurden. 

„Tore zählen nur, wenn sie von den Kleinen geschossen werden“, ordnete Preuß an. Beim anschließenden „lebendigen Tischfußballspiel“ wurden die Teilnehmer mit Hula-Hoop-Reifen auf ihren Positionen gehalten.

 

Kinder im Alter von sechs bis 16 Jahren, die beim TSV Aukrug anheuern wollen, können sich bei Jugendobmann Preuß unter Telefon 0151/111 115 35 melden. Informationen zu den Trainingszeiten gibt es auf der Vereins-Homepage www.tsv-aukrug-kicker.de.

khl



07.07.2018 Freundschaftsspiel: TSV Aukrug - TSV 05 Neumünster

Nach rund zwei Wochen Sommervorbereitung durfte unsere erste Mannschaft zum ersten Test der neuen Saison auflaufen. 

Aufgrund der hohen Personaldecke (21 verfügbare Spieler am Samstag) konnte Trainer Christian Scheinpflug die Mannschaft zur Halbzeit fast komplett durch tauschen. 

Die erste Halbzeit war etwas zerfahren. Wir hatten zwar mehr Spielanteile, haben es jedoch nicht wirklich geschafft den 05ern unseren Stempel aufzudrücken. 

Der Gegner kam immer wieder gefährlich vor unser Tor und somit klingelte es auch nach einem guten Zusammenspiel der Gäste in unserem Gehäuse. 

Nach dem Gegentreffer wurde unser Spiel etwas besser. Wir kamen zu einigen Gelegenheiten und so war es Torben Betz, der einen Freistoß aus rund 20 Metern trocken zum Ausgleich ein netzte. 

Nach dem Pausentee kamen wir besser ins Spiel.  

Wir ließen den Ball besser laufen und nutzten die konditionelle Schwächer des Gegners aus. 

Nach einer einen guten Kombination durchs Mittelfeld netzte Spielertrainer Christian Scheinpflug trocken zur 2:1 Führung ein.  

Wir spielten weiter fleißig nach vorne und erarbeiteten uns einige Möglichkeiten. 

In der 60. Spielminute scheiterte Routinier und Neuzugang Andree Klotzbücher nach einer Hereingabe von Marcel Meyer knapp. 

Fünf Minuten später machte es Dominic Stölting besser und traf zur 3:1 Führung. 

Neuzugang Marcel Meyer erhöhte nach einer guten Kombination über Außen zur 4:1 Führung ehe Christian Scheinpflug zum 5:1 Endstand traf. 

Im Großen und Ganzen war es ein erfolgreicher Test, der in der Höhe auch gerecht ausgefallen ist. 


B-Junioren kassieren ein 9:2 in Flintbek am 20.05.2018


Eiin nettes 5:4 gegen Tensfeld für unsere B-Junioren


09.05.2018 TSV Aukrug – SG Bornhöved/Schmalensee 0:1

Knappe Niederlage gegen den Tabellenführer

TSV Aukrug – SG Bornhöved/Schmalensee 0:1

Im Hinspiel gegen die Spielgemeinschaft Bornhöved/Schmalensee verloren wir klar mit 3:0. Wir konnten in dem Spiel leider nicht alles abrufen. Das war aus unserer Sicht keine gute Leistung. 

Wir wollten Wiedergutmachung leisten und setzten unser Vorhaben von Anfang an sehr gut um. Die Zweikämpfe wurden angenommen und wir ließen gar nicht erst zu, dass die Gäste ihre spielerische Klasse ausspielen konnten. 

So waren es unsere Aukruger, die die ersten guten Chancen zu verzeichnen hatten. 

Leider scheiterten wir in der ersten Halbzeit am stark aufgelegten Gästetorwart oder verzogen knapp. 

Somit ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause. 

Wir wollten in der zweiten Halbzeit da weitermachen, wo wir in der ersten aufgehört haben. Jedoch machte die SG Bornhöved/Schmalensee nun mehr Druck und erarbeiteten gerade über die Außen die eine oder andere Chance. Entweder vereitelten wir deren Torchancen mit vereinten Kräften, oder unser starker Schlussmann Malte Hagen war auf dem Posten. 

Leider blieb uns das Glück nur bis zur 72. Spielminute hold. 

Gästeakteur Metin Sari wurde in unserem Strafraum gefoult und Phillip Weidemann schoss per Elfmeter zur 0:1 Führung ein. 

Wir steckten nicht auf und gaben weiterhin alles. So kamen wir noch zu einigen Möglichkeit um das verdiente 1:1 Unentschieden zu erzwingen. 

Leider hatten wir kein Glück im Abschluss und es blieb bei der 0:1 Niederlage. 

Wir haben gegen einen sehr spielstarken Gegner eine tolle Partie gemacht.

Am Ende kann man sich nur darüber ärgern, denn ein Punkt wäre mehr als verdient gewesen. 


E-Junioren - Wasbek 3:4


B-Junioren - Sg Tungendorf/TSE ein tolles 5:2

Nach einem spektakulären Auftakt in Neumünster gegen Türkspor folgte der erste Heimauftritt der B-Jugend gegen die SG Tungendorf/TSE . Die Mannschaft tritt nach dem Trainerwechsel zur Winterpause mit neuen Selbstvertrauen und neuem System auf. Was in Neumünster noch an der Nervösität scheiterte, klappte nach einer weiteren guten Trainingswoche weitesgehens gut. So wurden bi zur 20 min drei Torchancen von Anas zur 3:0 Führung verwandelt, Torchancen der Gegner machte der sehr gut aufgelegte Torhüter (Ole Krumey) zur nichte, den Schönheitsfehler zum 3:1 in der 40 Minute war ein unnötig verursachter Foulelfmeter. In der Pause wurde an die Stärken appeliert 

und oberste Vorsicht gefordert da es gegen den Wind gehen würde.

Diesen Wind nutzte die SG in der 65 Minute, als der SG Spieler nach einem Abstoss alleine vor Ole auftauche und den Ball unhaltbar in die kurze Ecke einschob. Nun war die Moral gefordert und diese zeigte die Mannschaft nur 7 Minuten später als MO den alten Abstand von zwei Toren wieder herstellte.Den Endstand von 5:2 besorgte der Spielmacher persönlich, mit einem herrlichen Schuss ins kurze Eck von Behruz gab sich die SG geschlagen. Nun folgen ein paar freie Tage, und dann geht es am 08.05. widerum zuhause gegen die SG Wankendorf/Bornöved. 



Spiel gegen Gadeland 25.04.2018 1:0

Wir konnten gegen unseren Tabellennachbarn in einem meist unterhaltsamen Spiel die drei Punkte für uns verbuchen. Die Mannschaft musste ohne Spielertrainer Christian Scheinpflug auskommen, der sich im Spiel gegen Einfeld eine Muskelverletzung zuzog. Anstelle von Christian agierte Maxi Witt in der Sturmspitze.

Das Spiel ging gut los. Wir agierten sehr aggressiv in den Zweikämpfen, angeführt von unserem Kapitän und Abräumer Florian Michalke. Somit kamen wir schon früh zu einigen Möglichkeiten. 

Maxi scheiterte zweimal am Gästekeeper im „eins gegen eins“. Auch auf der anderen Seite gab es Chancen. Die größte war ein Foulelfmeter in der 33. Spielminute. 

Jendrik Raudonis behielt die Nerven. Erst hielt er den geschossenen Elfmeter und anschließend den Nachschuss aus acht Metern. Somit ging es mit einem 0:0 Unentschieden in die Pause. 

In der zweiten Halbzeit ging es für uns gut los. 

Dominic Stölting und Maxi Witt kombinierten sich stark durchs Mittelfeld und setzten Mateusz Lalak in Szene, der alleine vor Gästekeeper Sascha Boll auftauchte. Matesuz behielt die Nerven und netzte zur 1:0 Führung ein. Die Führung im Rücken gab uns noch mehr Selbstvertrauen. 

Wir kauften den Gadeländern den Schneid ab und kamen so zu weiteren Möglichkeiten. Über eine Kombination im Mittelfeld spielten wir Dominic frei, der scheiterte mit einem Volleyschuss aus 

12 Metern ganz knapp am Tor. Zwar hatten wir nach dieser Szene noch weitere kleinere Chancen, aber so langsam übernahmen die Männer der Dannenkoppel das Kommando. 

Wir hatten etwas Glück in der Phase, die etwas über 20 Minuten andauerte. Zwar kamen die Gäste zu einigen Chancen, jedoch hielt entweder Jendrik stark oder der Gegner verzog vorm Tor.

Unsere junge Aukruger Mannschaft konnte noch eine Großchance verbuchen. Wieder über eine tolle Kombination aus dem Mittelfeld spielten wir Mateusz frei, der mit einem Lupfer das Tor ganz knapp verfehlte. Somit mussten wir bis zum Schluss ein wenig zittern, kamen aber am Ende zum nicht unverdienten Heimsieg. 

Alles im allem war es ein guter Auftritt unserer Aukruger Mannschaft. Unser Angriff in Kombination mit unserem Mittelfeld war gut aufgelegt. Aber natürlich hatte unsere Defensivabteilung ebenfalls einen guten Job gemacht. Zwar kamen die Gadeländer mal zu einigen Chancen, aber die ergeben sich in jedem Spiel zwangsläufig.



TSV Aukrug – TSV Flintbek 0:4 (0:4)

 

TSV Aukrug: Raudonis – Schütt (63. Witt), Michalke (89. Ralfs), Marcel Hagen, Lalak (66. Sievers), Nash, Stölting, Rickert, Grimm, Betz, Tietz.

TSV Flintbek: Klarmann – Büssau, B. Szellas, Mitrovic, Knust (55. Rikeit), Richert, Frahm (82. Reinert), Fallet, Göllner, F. Szellas, Grabowski (75. Nordheim).

SR: Uzun (VfR). – Z.: 40. – Tore: 0:1 Mitrovic (5.), 0:2 Richert (32.), 0:3, 0:4 Grabowski (40., 42.).

Gegen tiefstehende Aukruger tat sich der Spitzenreiter schwer, konnte sich aber auf seine Stärke bei Standardsituationen verlassen, aus denen drei der vier Flintbeker Treffer – allesamt per Kopf erzielt – resultierten. „In der Luft haben wir gar nicht gut ausgesehen“, ärgerte sich Aukrugs Spielertrainer Christian Scheinpflug, betonte aber: „Mit unserer Leistung – gerade in der zweiten Halbzeit – kann ich leben.“


TS Einfeld – TSV Aukrug 3:5 (2:4)

Tore: 1:0 Lenz (17.), 2:0 Erich (19.), 2:1 Lalak (29.), 2:2 Scheinpflug (31.), 2:3 Tietz (37.), 2:4 Stölting (39.), 3:4 Lenz (51.), 3:5 Scheinpflug (74., Foulelfmeter).

Einfelds Coach Andreas Evers war nach der vierten Pleite in der fünften Partie des Jahres 2018 geradezu „konsterniert und ratlos“ (O-Ton). Nach seinem Ermessen fühlte sich sein Team nach überlegener Anfangsphase und dem Doppelschlag zum 2:0 (17./19.) zu sicher und stellte das Fußballspielen ein. Bezeichnend war für ihn das 2:2 durch Aukrugs Spielertrainer Christian Scheinpflug, der in der Entstehung an fünf TSE-Akteuren vorbei in den Strafraum spazierte (31.). In der wiederum etwas besseren zweiten Hälfte wäre ein 4:4 chancentechnisch möglich gewesen, doch letztlich konnten die Hausherren die Folgen ihrer Passivität nicht mehr beseitigen. „Das hat sich die Mannschaft selbst zuzuschreiben“, betonte Evers.


Der Althaus-Clan mit Freunden holt ein 1:1 in Hanerau-Hademarschen.

Die magische Nacht vom 

17.04.2018


Auswärtssieg gegen den SV Boostedt am 16.04.

Wir hatten mit Boostedt noch eine Rechnung offen.

Im Hinspiel verloren wir völlig unnötig mit 1:3.

Durch eine sichere Abwehr wollten wir schnell nach vorne spielen. Denn die Schwachstelle

der Boostedter ist eindeutig die Hintermannschaft. Zwar haben sie auch Hinten einige  gute Spieler rumlaufen, jedoch einige davon auch mit wenig Erfahrung im Abwehrbereich, dass wollten wir ausnutzen.

Das Spiel ging für uns gut los.

Durch eine schöne Kombination von Lalak und  Stölting kam die Kugel in der 4. Spielminute zu Scheini, der aus 16m Volley ins rechte untere Eck einnetzte. Danach nahmen die Boostedter so langsam das Heft in die Hand und kamen zu einigen Gelegenheiten.

 

Die beste Chance verzeichnete Boostedts Mittelfeldregisseur Peter Lienhöft, der einen Freistoß in Richtung Giebel setzte, jedoch fand er in Malte Hagen seinen Meister.

In der 44. Spielminute klingelte es wieder im Boostedter Gehäuse. Klaus Tietz scheiterte nach einer Ecke per Kopf am Boostedter Keeper, den Abpraller versenkte Scheini eiskalt zur 2:0 Führung.

Nach der Halbzeit passierte auf beiden Seiten nicht mehr ganz so viel. Zwar war es eine reine Abwehrschlacht, jedoch war von großen Chancen kaum was zu sehen.

Somit gingen wir im Boostedter Waldstadion als Sieger vom Platz.



Beim letzten Heimspiel wurden diese Bilder gemacht.

TSV Aukrug – Grossenasper SV 4:1 (0:0)

Im Heimspiel am 02.04.2018 trafen wir auf den Großenasper SV.  Endlich konnte wieder ein Heimspiel ausgetragen werden, denn letztmalig konnten wir am 14.10.2017 ein Heimspiel bestreiten.  Wer vor dem Spiel einen Blick auf die Tabelle geworfen hatte, der konnte feststellen, dass das Spiel gegen den Großenasper SV ein ganz wichtiges Spiel sei sollte, denn der Abstand zu den Abstiegsplätzen ist beachtlich geschrumpft.

Dementsprechend wollte der TSV Aukrug unbedingt die Punkte in Aukrug behalten. Die ersten Minuten des Spiels gehörten aber unserem Gast aus Großenaspe, jedoch kamen sie zu keiner großen Torchance. Wir brauchten gut 15 Minuten um besser in das Spiel zu kommen. Ein Pass von Christian Scheinpflug auf Mateusz Lalak war viel zu ungenau und machte so eine gute Torchance zunichte. Der TSV Aukrug versuchte über die Außenbahnen zum Erfolg zu kommen. Zwei Mal wurde Dominic Stölting in aussichtsreicher Position zurückgepfiffen. Die teilweise lang gespielten Bälle auf Scheinpflug brachten keinen Erfolg, denn die Abwehr des Großenasper SV war drauf gut eingestellt. Das Spiel wurde zum Ende der ersten Halbzeit sehr zäh und fand des Öfteren jetzt im Mittelfeld statt, ohne dass sich eine Mannschaft vor dem Tor der jeweils anderen Mannschaft zeigen konnte. Der Großenasper SV versuchte über Konter zum Torerfolg zu kommen, jedoch arbeitete der TSV in der Abwehr sehr konzentriert und stand sicher.

Somit ging es mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitpause wurde an kleinen Stellschrauben gedreht. Unteranderem kam Maxi Witt für Dominik Stölting in die Partie und sollte die Position hinter der Spitze übernehmen. Lalak ging dafür auf die linke Seite und Scheinpflug rückte in die Spitze vor.

Mit dem Wiederanpfiff über nahm der TSV Aukrug die Kontrolle über das Spiel und war nun die bessere Mannschaft. In der der 51. Minute wurde die Heimmannschaft dann erlöst und konnte mit 1:0 in Führung gehen. Einen feinen Pass von Witt konnte Scheinpflug vor dem Strafraum erlaufen, spielten seinen Gegenspieler aus und traft flach zur Führung. Dieser Treffer sollte der Heimelf guttun. Man hatte das Spiel jetzt im Griff und drängte auf das zweite Tor. In der 60. Minute schickte Sören Sievers Scheinpflug auf die Reise, jedoch konnte dieser den Ball nicht auf das Tor bringen. Der Gast war zu diesem Zeitpunkt nur damit beschäftigt kein weiteres Gegentor zu bekommen. Dies konnten sie bis zur 74. Minute verhindern. Diesmal war es umgekehrt, denn Scheinpflug spielte Witt frei und Witt traf trocken zum 2:0. Davon sollten sie die Gäste nicht mehr erholen, denn nur wenige Zeigerumdrehungen später folgte der schönste Treffer an diesem Tage. In der 76. Minute tanke sich Carsten „Ricke“ Rickert in unnachahmlicher Art über seine linke Außenbahn durch, indem er seinen Gegenspieler an der Mittellinie überlief, um dann einen weiteren Gegenspieler an der Grundlinie zu tunneln. Den Ball servierte Rickert dann butterweich auf den Kopf von Scheinpflug. Scheinpflug traf aus kurzer Distanz zum 3:0. Das Spiel war entschieden. Das Ergebnis hätte auch höher ausfallen können, jedoch spielten wir unsere Kontermöglichkeiten nicht gut aus. Die Gäste versuchten noch einmal in das Spiel zurückzukommen und konnten nach einem Eckball in der 81. Minute auf 3:1 verkürzen. Weitere Chancen hatte der Gast aber nicht mehr. Kurz vor dem Abpfiff erzielten wir noch das 4:1. Marvin Nash setzte sich auf der linken Seite gut durch, flankte auf Scheinpflug, welcher den Ball auf Witt zurücklegte. Witt hatte keine Mühe den Ball ins Tor zu schieben. Kurze Zeit später pfiff der gute Schiedsrichter Felipe Samuels das Spiel ab.

Ein am Ende ein verdienter Sieg für den TSV Aukrug, denn gerade in der zweiten Halbzeit war der TSV das bessere Team. Durch den Sieg konnte man den Abstand nach unten etwas vergrößern. Jedoch sollte man sich der Situation bewusst sein, dass die Abstiegsplätze nicht weit entfernt sind.

Auf diese Leistung können wir aufbauen, denn heute hat die ganze Mannschaft überzeugen können. Die Abwehr stand sehr gut und war kompromisslos, die Tore wurden gut herausgespielt und die Mannschaft kämpfte als Team zusammen. Wir können nun mit etwas mehr Selbstvertrauen in die nächsten Aufgaben gehen.

TSV Aukrug: 22 Hagen – 15 Sievers, 6 Hagen, 18 Grimm, 17 Rickert – 21 Betz, 5 Michalke – 3 Schütt, 19 Scheinpflug, 8 Stölting (46. 10 Witt) – 7 Lalak (74. 11 Nash)

 

Tore: Scheinpflug (51., 76.), Witt (74., 89.)


So sehen Sieger aus


E-Jugend 0:6 gegen den SV Tungendorf


E-Junioren schaffen das 5:5 gegen Wasbek

Gegen eine starke Wasbeker E-Jugend, konnten sich heute die Kleinen aus Aukrug zur Wehr setzen. Mit einem starken 5:5 im Spiel und einem ebenso starken 5:5 im Elfmeterschießen im Anschluss war deutliche Zufriedenheit in den Gesichtern der Jungs zu erkennen. Das erste Spiel in den neuen Trikots, die die Mannschaft bei einem Gewinnspiel der Förde-Sparkasse gewinnen konnten.


E-Junioren verlieren gegen den PSV 3:7

Noch vor einer Woche konnten unsere Jungs gegen eine sehr starke Mannschaft vom PSV nur mit einem 0:10 im Pokalspiel nach Hause gehen. Doch nach gutem Training sollte es diese Woche anders sein. Auch wenn der TSV-Aukrug mit einem 3:7 erneut verlor, gewann unser Nachwuchs im Elfmeterschiessen deutlich mit einem 8:2.

Weiter so Jungs. Es kann nur besser werden.

Michael Preuß


Hallo liebe Sportfreunde/innen

wir haben etwas neues vom Fußball zu verkünden. Es gibt wieder eine zweite Mannschaft, die auch 1b genannt wird.

Was ist da NEU?

  • Ich
  • Die Anzahl der Spieler „9“, aus alter Zweiten, Altherren und erster Mannschaft
  • Und der Spaß!!!!

Wir haben schon drei Spiele absolviert und nach meiner Einschätzung gar nicht mal so schlecht. Das allererste Spiel ging leider mit 2:4 verloren. Unser Gegner hieß Hamweddel und war uns leider taktisch wie auch konditionell überlegen. Im zweiten Spiel mussten wir gegen den Tabellenführer antreten, dem wir in einem temporeichen Spiel gleichwertig gegenüberstanden. Leider fingen wir zwei unglückliche Tore ein und das Spiel ging am Ende 1:2 verloren. Wir gaben nicht auf und haben unsere Kräfte neu gebündelt, sodass wir im dritten Spiel gegen Peissen knapp 10:2 gewannen. Eine super Leistung der ganzen Mannschaft. Ich hoffe, dass wir gegen Meezen am 10.09.17 wieder ein so faires Spiel erleben werden. Jungs, wer noch Lust hat meldet sich bei mir „253; Tanke“!

 

Ich hoffe, dass der Zusammenhalt zwischen jung und alt, stark und schwach noch größer wird und wir noch viel Spaß und Erfolg haben werden.

 

Danke an die Jungs, an die Wichtigen und meine Frau. Bis bald!

Eisenfuß


TSV Aukrug 2017/18


Nicht nur die Sonne hat geglänzt für die C-Junioren

Einen wunderschönen und verdienten Sieg konnten die C-Junioren des TSV-Aukrug im heutigen Spiel gegen Blau-Weiss-Wittorf feiern. Nach einem schnellen und durch schöne Pässe reichen Spiel schafften es unsere Jungs bis in die letzte Minute das Spiel zu dominieren. Kaum ein Angriff der Wittorfer schaffte es durch Fynn-Mareks Super Abwehrleistung hindurch in unseren 16er. Aber nicht nur die Abwehr war stark, auch die Aussen und der Sturm war ständig auf der Hut und es gelang fast alles, was man sich vornahm. Immer wieder konnten wir den Gegner ausspielen und es gelang der gesamten Mannschaft bis zum Schluss mit einem 11:0 zufrieden das Spiel zu dominieren.

Hut ab Jungs.


Herbe Niederlage der C-Junioren

Im Rückspiel der C-Junioren gegen den SVT Neumünster am heutigen 23.05.2017 mussten wir die zweite Niederlage in der Saison hinnehmen. Nach einem schnellen Spiel gewann der SVT mit einem 4:2.


14.05.2017 Aukrug - Bönebüttel Husberg 2:6


Knisternde Spannung beim Elfmeterschießen der E-Jugend am 10.05.2017
Knisternde Spannung beim Elfmeterschießen der E-Jugend am 10.05.2017