Aktuelles


Liga besiegt den TSV 05 Neumünster deutlich mit 7:0 (21.09.2019)

 

TSV Aukrug – TSV 05 Neumünster, 7:0 (2:0), Aukrug

 

Der TSV Aukrug führte TSV 05 Neumünster nach allen Regeln der Kunst mit 7:0 vor. Der TSV Aukrug hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte der Gastgeber alle davon und die Partie erfolgreich beendet. Die Elf von Coach Jogi Wolfgramm ging durch ein Eigentor von Naser Naser in Führung (5.). Für Cedric Maurice Schroeder war der Einsatz nach sieben Minuten vorbei. Für ihn wurde Patrick Zillen eingewechselt. Lennart Knaack versenkte die Kugel zum 2:0 für den TSV Aukrug (35.) Mit der Führung für den TSV Aukrug ging es in die Kabine. Der TSV Aukrug ruhte sich auch nach der Pause nicht auf der komfortablen Führung aus. So markierte Marvin Nash in der Mitte der zweiten Hälfte den nächsten Treffer für den TSV Aukrug (64.). Torben Betz (66.), Lorne-Eric Soeth (68.) und Thore Grimm (79.) ließen im weiteren Verlauf keine Zweifel am Sieg des TSV Aukrug aufkommen. Der siebte Streich des TSV Aukrug war Carsten Rickert vorbehalten (88.). Schließlich schlug der TSV Aukrug vor heimischer Kulisse TSV 05 Neumünster im siebten Saisonspiel souverän.

 

Durch den nie gefährdeten Sieg gegen TSV 05 Neumünster festigte der TSV Aukrug den zweiten Tabellenplatz.

 

In der Defensivabteilung von TSV 05 Neumünster knirscht es gewaltig, weshalb der Gast weiter im Schlamassel steckt. Im Sturm der Mannschaft von Trainer Thomas Schulze stimmt es ganz und gar nicht: Neun Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. TSV 05 Neumünster bleibt die defensivschwächste Mannschaft der Kreisklasse A - Mitte.

 

Mit 18 Punkten auf der Habenseite herrscht beim TSV Aukrug eitel Sonnenschein. Hingegen ist bei TSV 05 Neumünster nach fünf Spielen ohne Sieg der Wurm drin. Nächster Prüfstein für den TSV Aukrug ist auf gegnerischer Anlage FT Eintracht Rendsburg (Sonntag, 13:00 Uhr). TSV 05 Neumünster misst sich am gleichen Tag mit der Reserve von TSV Vineta Audorf.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE

Bilder von Günter Michalke


Zweite verliert gegen ISV 2.0 mit 5:1 (20.9.19)

 

TSV Aukrug II (9er) – ISV 2.0 e.V., 1:5 (0:2), Aukrug

 

ISV 2.0 e.V. hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und TSV Aukrug II (9er) das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 5:1 für ISV 2.0 e.V.. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur ISV 2.0 e.V. heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

 

Tufan-Ali Öztürk brachte ISV 2.0 e.V. in der 14. Minute in Front. Darwin Baniecki witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:0 für den Gast ein (29.). Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Udo Kurth, der noch im ersten Durchgang Udo Kurth für Sebastian Jacobs brachte (34.). Ohne weitere Tore ging es in die Pause. Bei ISV 2.0 e.V. kam zu Beginn der zweiten Hälfte Oguz-Can-Serdal Ilyasoglu für Bulut Kaya in die Partie. Mit dem Tor zum 3:0 steuerte Baniecki bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (60.). Öztürk zeichnete mit seinem Treffer aus der 70. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg von ISV 2.0 e.V. aufkamen. Tim Mueller erzielte in der 75. Minute den Ehrentreffer für TSV Aukrug II (9er). Baniecki stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 5:1 für ISV 2.0 e.V. her (87.). Schlussendlich reklamierte die Mannschaft von Trainer Murat Kandiran einen Sieg in der Fremde für sich und wies TSV Aukrug II (9er) in die Schranken.

 

Trotz der Niederlage fiel TSV Aukrug II (9er) in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz sieben. Der Gastgeber musste schon 21 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore.

 

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich ISV 2.0 e.V. in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den zweiten Tabellenplatz. Die Offensive von ISV 2.0 e.V. in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch TSV Aukrug II (9er) war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 25-mal schlugen die Angreifer von ISV 2.0 e.V. in dieser Spielzeit zu. ISV 2.0 e.V. knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte ISV 2.0 e.V. vier Siege, ein Unentschieden und kassierte nur eine Niederlage. Am nächsten Sonntag (12:00 Uhr) reist TSV Aukrug II (9er) zur Reserve von TSV 05 NMS, am gleichen Tag begrüßt ISV 2.0 e.V. die Zweitvertretung von TSV Brokstedt vor heimischem Publikum.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


F-Jugend verliert gegen den SV Bönebüttel Husberg mit 3:13 (14.9.2019)

 

TSV Aukrug - SV Bönebüttel Husberg , 3 :  13   (0 : 7),  Aukrug

 

 

Am vergangenen Samstag spielten wir gegen die Mannschaft des SV Husberg. Leider waren wir aufgrund von Krankheit und anderer Verpflichtungen stark ersatzgeschwächt.

 

Des Weiteren verfügte unser Gegner über zwei sehr gute Einzelspieler.

 

Somit ist der Spielverlauf schnell erzählt, die beiden Einzelkönner aus Husberg überspielten ein ums andere mal unsere Abwehr und schossen eine 0:7 Pausenführung heraus. Wir steckten jedoch nicht auf und konnten letztlich mit dem Endergebnis von 3:13 aus unserer Sicht zufrieden sein.

 

Schade, dass unsere Gäste den Fair Play Gedanken des Fußballs nicht mehr mit Leben gefüllt haben. Schließlich setzten sie ihre besten Spieler fast über die gesamte Spielzeit gegen unsere offensichtlich überforderte Abwehr ein.

 

Autor: Stefan Schlichting

 


Trainerrückblick auf das Derby

 

SV Wasbek II - TSV Aukrug 0 : 2 ( 0:1 )

 

Nashi holt den Hammer raus …

 

Marvin Nash war der Mann des Tages, der beide Treffer zum Auswärtssieg erzielte.

 

Und dieser Sieg stand unter der Woche noch sehr in den Sternen, mussten wir doch auf 5 Stammspieler verzichten … dreiviertel Sturm fehlten, dazu der Abwehrchef, und einen gestandenen Torwart hatten wir auch nicht.

 

So fuhren wir dann mit viermal Ersatz - Personal nach Wasbek … Jungs, die ich noch nie habe spielen sehen ( auch nicht im Training ), aber mir doch sehr empfohlen wurden.

 

Und es klappte … Hurra nach vorne war die Devise, also offenes Visier, und Marvin machte die erste Bude versteckt aus 16 Metern nach einer Ecke .

 

Hinten hatten wir die Ü-100-Dreierkette mit Florian, Ricke und Björn, die 90 Minuten lang ihren Spaß am Aufräumen hatten, und mit Thore einen Keeper, der die Fußabwehr wieder in Mode brachte.

 

Chancen waren auf beiden Seiten zu verzeichnen; während aber Thore mit Paraden entschärfen musste, versemmelten wir unsere doch recht mau.

 

Nach der Halbzeit bissen sich die Wasbeker, die eine Spielverlegung im Vorwege abgelehnt hatten, an unserem Defensivverbund die Zähne aus … ich habe da noch ein oder zwei zusätzlich hinten reingebracht, um die knappe Führung zu verteidigen.

 

Marvin hatte plötzlich die Riesenchance zur Vorentscheidung, vergeigte aber gegen das Außennetz … das gab von mir dann so einen Einlauf, dass er alles daran setzte, das wieder gutzumachen, und so ging er in der 80. auf und davon und schob diesmal sicher ein.

 

Der nicht unbedingt zu erwartende Punktedreier war somit safe und sorgt nun für richtig gute Laune.

 

Vielen Dank an die angeschlagen gewesenen Jungs und die Aushelfer, die allesamt mit ihrem Einsatz überzeugten.

 

Ciao Jogi

 


Liga gewinnt Derby durch zwei Nash-Tore in Wasbek mit 2:0

SV Wasbek II – TSV Aukrug, 0:2 (0:1), Wasbek

 

Am Samstag verbuchte der TSV Aukrug einen 2:0-Erfolg gegen die Zweitvertretung von SV Wasbek.

 

Der TSV Aukrug erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Marvin Nash brachte den Gast in der 31. Minute nach vorn. Die Mannschaft von Jogi Wolfgramm nahm die knappe Führung mit in die Kabine. In der Pause stellte SV Wasbek II personell um: Per Doppelwechsel kamen Kay Packhaeuser und Hady Kattan auf den Platz und ersetzten Maximilian Schindler und Patrick Scheer.

 

Mit dem 2:0 sicherte Nash dem TSV Aukrug nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (80.). Als Schiedsrichter Thomas Bartsch die Begegnung schließlich abpfiff, war SV Wasbek II vor heimischer Kulisse mit 0:2 geschlagen.

 

Mit dem Zu-null-Sieg festigte der TSV Aukrug die Position im oberen Tabellendrittel. Nächster Prüfstein für den  TSV Aukrug ist nun am nächsten Samstag der TSV 05 Neumünster ( 21.9..2019 - 15:00 Uhr).

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE

Bilder zum Spiel von Günter Michalke