Berichte Zweite 2023/2024

Sa. 11.05.2024  TSV Aukrug II - TuS Nortorf III 5:0 (5:0)

 

Spielabbruch, Sonderwertung

 


Fr. 03.05.2024  SV Hamweddel - TSV Aukrug II 0:1 (0:1)

 

Im vorletzten Saisonspiel mussten wir beim SV Hamweddel, für uns ungewohnt, mit nur neun Spielern auflaufen.

 

Von Beginn an zeigte sich, dass Hamweddel darauf taktisch besser eingestellt ist. Sie zogen sich bei Ballverlust bis an die Mittellinie zurück und überließen uns das Spiel. Dadurch verengten sie in ihrer Hälfte den Raum und forcierten immer wieder Ballverluste unsererseits und setzten dann gekonnt ihrer schnellen Offensivkräfte ein, um gefährliche Torchancen zu kreieren.

 

Es dauerte einige Zeit, bis wir uns halbwegs auf dem den Gegner eingestellt hatten. Wenn der Ball sicher durch die Reihen lief, kamen auch wir zu Chancen. Durch einen durchaus haltbaren Distanzschuss von Ricky Reinke gingen wir in der 34. Minute etwas überraschend in Führung und danach auch in die Kabine. 

 

Im zweiten Durchlauf übernahm Hamweddel das Spiel. Sie spielten fortan offensiver und griffen früher an, sodass sie uns über weite Strecken in unserer Hälfte einschnürten. Sie erspielten sich dabei eine große Anzahl von Möglichkeiten, die aber durch unseren kämpferischen Einsatz oder dass fehlende Abschlussvermögen zunichte gemacht wurden. 

 

Durch deren offensivere Spielweise kamen wir zwar zu Entlastungsangriffen, die aber ungenutzt blieben, sodass das Spiel bis zum Abpfiff auf Messers Schneide stand. Im Vergleich zur Vorwoche hielt unsere Defensive aber diesmal, sodass wir durch Ricky`s Tor des Tages als Sieger den Platz verließen. 

 

Fazit: Endlich mal ein dreckiger Sieg bei ungewohnter Neuneraufstellung. Große kämpferische Leistung aller Spieler, um die Führung zu bewahren. Besonders herausstellen möchte ich dabei neben Florian Witt, der unermüdlich unterwegs war, vor Allem Marvin Hanau, der nicht nur in der Defensive seinen Job machte, sondern in der zweiten Hälfte alle Körner raus holte und durch lange Läufe nach vorn für Entlastung und Torgefahr sorgte.

 

Kader: Tobias Brüggen, Lutz Hausberger, Bennet Jacob, Marvin Hanau, Kevin Schlünz, Volodymyr Dzhus, Lukas Kramer , Florian Witt, Ricky Reinke, Niko Aretz, Sebastian Weinert, Claas Bringmann, Sönke Holm

 

Autor: Dirk Dreyer


Sa. 27.04.2024  TSV Aukrug II - SG Nindorf/Tappendorf 4:5 (1:2)

    

Das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer entwickelte sich zu einem absoluten Krimi, leider mit besserem Ende für die SG. Aber der Reihe nach:


Beide Mannschaften kamen schnell ins Spiel und brachten die gegnerische Defensive unter Druck. In der 8. Minute eröffnete Pascal Beer den Torreigen. Doch nahezu postwendend gelang Tobias Witt in der 10. Minute der Ausgleich. In der 15. Minute war es dann wiederum Beer der die erneute Führung für die SG sicherstellte. 


Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit standen beide Defensivreihen besser, sodass es zwar weiter zu Chancen kam, aber keine Tore erzielt wurden und es mit 1:2 In die Halbzeit ging.

 

In der zweiten Halbzeit glichen wir früh (53.) durch den Anschlusstreffer von Florian Witt zum 2:2 aus, sodass das Spiel wieder offen war. Doch die SG kam noch besser aus der Pause und ehe wir uns versahen, lagen wir 2:4 hinten durch die Treffer von Thun (55.) und Lohse (59.). Den Schock durch die beiden Gegentore schüttelten wir schnell ab und warfen Alles nach vorne. Durch den schnellen Anschlusstreffer erneut durch Florian Witt (67.) erhöhten wir weiter den Druck und kamen kurz danach durch Maximilian Witt (70.), in seinem ersten Spiel für uns, in Führung. 


Durch eine Gelb-Rote Karte dezimierte sich die SG ab der 80. Minute und wir drängten fortan auf den Siegtreffer, ohne zum Erfolg zu kommen. Es kam sogar noch schlimmer. In ihrer letzten Aktion warf die SG nochmals alles nach vorne und  flankte einen langen Ball in den Strafraum. Unerklärlicher Weise standen gleich zwei Gegner frei, sodass der Tabellenführer mit dem Schlusspfiff (90.+8.) durch Beer drei Punkte entführte. 

 

Fazit: Wir haben gut gekämpft und gespielt, immer an unsere Chance geglaubt, waren am Ende aber einfach nicht clever genug. 

 

Kader: Timo Unrath, Klaus Tietz, Bennet Jacob, Carsten Rickert, Kevin Schlünz, Marvin Hanau, Sebastian Weinert, Tobias Witt, Claas Bringmann, Florian Witt, Maximilian Witt,

Henning Holm, Lukas Kramer, Nicholas Henning, Udo Kurth


So. 21.04.2024  TSV Lütjenwestedt II - TSV Aukrug II 4:6 (3:3)

 

Für die Zweitvertretung von TSV Gut-Heil Lütjenwestedt gab es in der Heimpartie gegen die Reserve von TSV Aukrug, an deren Ende eine 4:6-Niederlage stand, nichts zu holen. Das enge Hinspiel hatte TSV Aukrug II durch ein 1:0 siegreich gestaltet.

 

TSV Gut-Heil Lütjenwestedt II geriet schon in der siebten Minute in Rückstand, als Tobias Witt das schnelle 1:0 für TSV Aukrug II erzielte. Sebastian Weinert erzielte die Führung, nur traf er ins falsche Tor und schenkte TSV Gut-Heil Lütjenwestedt II durch einen Selbsttreffer das 2:1 (10.). Lange währte die Freude von TSV Aukrug II nicht, denn schon in der zehnten Minute schoss Arne Rühmann den Ausgleichstreffer für TSV Gut-Heil Lütjenwestedt II. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Wenige Augenblicke später besorgte Florian Witt den Ausgleich (12.). Jan Bünger brachte TSV Gut-Heil Lütjenwestedt II nach 22 Minuten die 3:2-Führung. In der 31. Minute verwandelte Marvin Hanau einen Elfmeter zum 3:3 für TSV Aukrug II. Mit einem Wechsel – Ove Jördan Solterbeck kam für Niklas Sierck – startete TSV Gut-Heil Lütjenwestedt II in Durchgang zwei. Bis zur Halbzeit änderte sich am Stand nichts mehr und so ging es nach dem Pausenpfiff in den Kabinentrakt.

 

Bünger machte in der 46. Minute das 4:3 von TSV Gut-Heil Lütjenwestedt II perfekt. Tobias Witt schockte den Gastgeber und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für TSV Aukrug II (50./75.). Maxime Antoine Jonathan Bußkamp stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 6:4 für TSV Aukrug II her (87.). Am Schluss siegte TSV Aukrug II gegen TSV Gut-Heil Lütjenwestedt II.

 

Zehn Siege, ein Remis und fünf Niederlagen hat TSV Gut-Heil Lütjenwestedt II derzeit auf dem Konto.

 

Mit dem Sieg bauten die Gäste die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte TSV Aukrug II elf Siege, ein Remis und kassierte erst fünf Niederlagen.

 

Mit diesem Sieg zog TSV Aukrug II an TSV Gut-Heil Lütjenwestedt II vorbei auf Platz drei. Die Elf von Tim Hennings fiel auf die vierte Tabellenposition. Mit insgesamt 34 Zählern befindet sich TSV Aukrug II voll in der Spur. Die Formkurve von TSV Gut-Heil Lütjenwestedt II dagegen zeigt nach unten.

 

Am nächsten Sonntag (13:00 Uhr) reist TSV Gut-Heil Lütjenwestedt II zu 1.FC Lola II, tags zuvor begrüßt TSV Aukrug II SG Nindorf/Tappendorf vor heimischer Kulisse.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


Fr. 12.04.2024  SG ToLü - TSV Aukrug II 3:2 (1:0)

    

In dem vermeintlich leichten Spiel gegen den Tabellenvorletzten begannen wir eigentlich ganz gut und konzentriert.

 

Im Verlauf der ersten Halbzeit war aber schon zu erkennen, dass wir nicht wie sonst, die Kraft haben, uns vorn entscheiden durchzusetzen. Zudem kam die SG zunehmend  ins Spiel.

 

Auch der Schiedsrichter hatte an dem Abend Lust, ordentlich mitzumischen und gab vor der Halbzeit den ersten Elfmeter zum 1:0 (40. Minute).

 

In der zweiten Halbzeit erhöhten wir zwar den Druck, aber ToLü konnte lange Zeit dagegen halten. Nach dem 1:1 durch einen Foulelfmeter von Hinrich Lemmerbrock (48. Minute), gab der Schiedsrichter zwei weitere Elfmeter gleichmäßig verteil, sodass es nach dem zweiten erfolgreichen Foulelfmeter von Hinrich Lemmerbrock (75. Minute) 2:2 stand.

 

Wir spielten im Anschluss an das 2:2 auf Sieg. Doch anstatt noch das Siegtor und damit die Wende zu schaffen, gelang Backenhaus in der 88. Minute mit einem Sonntagsschuss der 3:2 Siegtreffer.

 

Fazit: Das Spiel zwei Tage zuvor mag noch in den Knochen gesteckt haben. Das wir zudem in unserer eigenen Drangphase durch einen Konter verlieren, ist äußerst unglücklich.

 

Wenn man aber die letzten vier Spiele betrachtet, dann haben wir jeweils gegen die Mannschaften von oben gewonnen, während es Niederlagen gegen die Kellermannschaften gab. An dieser Stelle sollte sich jeder Spieler, aber auch die Mannschaft als ganzes hinterfragen, ob sie mit der richtigen Einstellung in dieses Spiel, aber auch dass bei Lola gegangen ist. So haben wir uns selbst die Möglichkeit genommen, in der Tabelle ganz oben mitzumischen.

 

Kader: Timo Unrath, Hinrich Lemmerbrock, Bennet Jacobs, Niko Aretz, Carsten Rickert, Johannes Göttsche, Armin Ramm, Sebastian Jacobs, Tobias Witt, Christian Jacobs, Florian Witt, Volodymyr Dzhus, Sebastian Weinert, Maxime Bußkamp, Claas Bringmann, Ole Krumrey, Henning Holm

 

Autor: Dirk Dreyer


Mi. 10.04.2024  SG Bargstedt III/Nienkattbek - TSV Aukrug II 0:1 (0:0)

    

Nach mehreren vergeblichen Anläufen, hat es endlich mit einen Sieg gegen die SG geklappt. Wurde auch Zeit.

 

 

Im Spitzenspiel der C-Klasse zeigten beide Mannschaften von Beginn an, dass sie sich der Aufgabe bewusst waren, die vor ihnen lag.

 

 

Es wurde konzentriert und defensiv sehr abgeklärt gespielt, sodass sich das Geschehen meist im Mittelfeld abspielte Torszenen Mangelware waren.

 

 

So ging es verdient 0:0 in die Halbzeit.

 

 

In der zweiten Halbzeit erhöhten beide Mannschaften noch mal die Schlagzahl, sodass sich ein spannendes und ansehnliches Spiel entwickelte. Zuerst hatte dabei die SG ein leichtes spielerisches Übergewicht, welches sie aber nicht in Tore umzusetzen vermochten.

 

 

Ab der 65. Minuten bekamen wir das Spiel immer besser in den Griff, spielten aus einer sicheren Abwehr mit guten Kombinationsspiel nach vorn. Der Lohn der Mühen war das Tor des Tages in der 73. Minute durch Tobias Witt.

 

 

Im Anschluss warf die SG noch mal alles nach vorne, beide Mannschaften kämpften um jeden Meter. Gegen die langen Bälle der SG stand unsere Hintermannschaft solide, sodass sie keinen Chancen mehr zuließ, oder Ole im Tor die Bälle fischte; sodass wir das Spiel über die Zeit brachten.

 

 

 

Fazit: Eine tolles Spiel von beiden Mannschaften. Unsere mannschaftliche Geschlossenheit brachte den Sieg. Von Außen war zu sehen und zu spüren, wie Jeder für Jeden kämpfte und daraus der gemeinsame Geist entstand. Für solche Spiele spielt man Fußball.   

 

 

 

Kader: Ole Krumrey, Hinrich Lemmerbrock, Carsten Rickert, Marvin Hanau, Bennet Jacobs, Benedikt Effenberger, Lukas Kramer, Sebastian Jacobs, Tobias Witt, Florian Witt, Ricky Reinke, Niko Aretz, Henning Holm, Maxime Bußkamp, Sebastian Weinert, Volodymyr Dzhus, Claas Bringmann

 

 

Autor: Dirk Dreyer


So. 07.04.2024  1.FC Lola II - TSV Aukrug II 6:3 (3:1)

     

Zu Beginn des Spiels deutete nichts auf die folgende Schlappe hin, wir begangen das Spiel konzentriert, nahmen des Spiel in unsere Hand und gingen in der 9. Minute durch Tobias Witt in Führung.

 

Im weiteren Spielverlauf lief der Ball gefällig durch die eigenen Reihen, während der Gastgeber fußballerische Magerkost bot, indem sie den Ball mit Rückenwind nur lang nach vorn droschen. Im weiteren Verlauf zeigte sich dann, wie effektiv sie mit dieser Taktik diesmal gegen uns waren. Die lange Bälle nahmen ihre schnellen Sturmspitze immer wieder auf und es fiel uns in der Defensive schwer, diese zu stellen. Lola erzielte auf dieser Weise drei Tore (18./23./27. Minute), während wir unzählbare Torchancen nicht nutzten, sodass es mit einem 1:3 Rückstand in die Kabine ging.

 

Für den zweiten Durchgang hatten wir uns viel vorgenommen. Mit dem Rückenwind wollten wir nun das Spiel wieder übernehmen, vorne mit mehr Druck auf die defensive Reihe spielen und durch eine geänderte Zuordnung die schnellen Gegenspieler besser unter Kontrolle bekommen. Dieser Plan war quasi gleich nach Wiederanstoß überholt, da beim ersten Gegenstoß die Zuordnung nicht stimmte und Lasse Kaack in dem Chaos, zu allem Übel, über die eigene Torlinie bugsierte.

 

Nach zwei weiteren Tore (51./60. Minute) stemmten wir uns zumindest noch gegen eine höhere Klatsche und kamen durch die beiden Treffer von Florian Witt (60./81. Minute) auf den 6:3 Endstand.

 

Mindestens ebenso bitter wie die Niederlage waren die Ausfälle von JP Jacobs (Zerrung) und Lasse Kaack (Armfraktur).

 

Fazit: Durch das Spiel sind wir wieder auf den Boden der Tatsachen angekommen, wir können diese befreit angehen, da tabellarisch nicht mehr viel passieren wird. Hoffentlich verläuft die Genesung der verletzten Kameraden gut und bis dahin werden andere Spieler die Möglichkeit haben, sich zu beweisen.

 

Es spielten: Ole Krumrey, Jan-patrick Jacobs, Carsten Rickert, Sebastian Weinert, Marvin Hanau, Lasse Kaack, Volodymyr Dzhus, Christian Jacobs, Henning Holm, Tobias Witt, Florian Witt, Niko Aretz, Lukas Kramer, Kevin Schlünz, Lutz Hausberger

 

Autor: Dirk Dreyer


Mi. 27.03.2024  TSV Aukrug II - TSV Lütjenwestedt II 1:0 (0:0)

 

Mittwochabend, Flutlicht, der Geruch von Bier, Wurst und …….

Trainer Puper bat Timo, Hinrich, Bennet, Rickert, Lasse, Tobi, Christian, Flo, Lukas, Johannes, Weinert, Niko, Volo, Ricky, Hanau und Henning

zu um 18:20 Uhr auf den Sportplatz um sich auf das Duell mit dem starken Tabellenzweiten TSV Gut-Heil Lütjenwestedt II vorzubereiten.

Von der 1ten bis zur 90ten Minute sahen die Zuschauer:

Leidenschaft, Kampf, Teamspirit, Engagement, Zweikämpfe, taktische Raffinessen, Herz in der Hand, Mut, zwei drei Weltparaden von Timo (der Hexer) Unrath, Laufbereitschaft, absoluten Siegeswillen von beiden Mannschaften.

Mit einem 0:0 ging es die Halbzeit

Weiter geht’s mit:

Leidenschaft, Kampf, Teamspirit, Engagement, Zweikämpfe, taktische Raffinessen, Herz in der Hand, Mut, zwei drei Weltparaden von Timo (der Hexer) Unrath, Laufbereitschaft, absoluten Siegeswillen von beiden Mannschaften.

88. Minute: TOR TOR TOR durch Volo. Die Emotionen waren auf dem Siedepunkt

90. Minute: Der Schiedsrichter zeigt 7 Minuten Nachspielzeit an.

Auch diesem Kampf stellten wir uns.

90 + 7: Abpfiff! Großer Jubel

Heute zeigten beide Mannschaften eine enorm starke Leistung.

O-Ton  unseres Käpten: Das war eine Klasse höher was wir da abgeliefert haben. Jeder hat seinen Job zu 1.000% gemacht.

Mit dem Sieg sind wir in Schlagdistanz zum Spitzen-Trio. Da wir gegen alle nochmal spielen müssen ist somit alles drin!

Autor: Sönke Holm


Sa. 16.03.2024  TSV Aukrug II - SG Reher/Puls/Peissen 0:0 (0:0)

 

Mit einem super Kader konnten wir heute das Spiel gegen die SG Reher/Puls/Peissen antreten. Dabei waren: Timo, JP, Bennet, Sebi, Lukas, Rickert, Christian, Lasse, Hanau, Flo, Tobi, Michael, Kevin, Volo, Hansi und Heninng (welcome back).

In den ersten 10 Minuten des Spiels haben wir einen Elfmeter vergeben und zwei Großchancen ausgelassen. Der starke Gegenwind machte das Spiel nicht einfacher. So ging es mit 0:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit mit dem Wind im Rücken entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Bester Mann heute war der Torwart unseres Gegners. Er verhinderte mit Glanzparaden unsere Führung. Abpfiff: 0:0.

Wir haben es heute leider nicht geschafft unsere Überlegenheit in Tore umzumünzen.
  

Autor: Sönke Holm


Fr. 08.03.2024  TSV Aukrug II - 1.FC Lola II 4:3 (3:0)

 

Im ersten Punktspiel im Jahr 2024 trafen wir auf die Reserve vom 1. FC LoLa. Wir begannen mit folgender 11:

 

Timo, JP, Basti, Bennet, Lasse, Rickert, Christian, Lukas, Volo, Tobi und Flo.

 

Als Ergänzungsspieler kamen: Aslan, Islam, Micha, Ricky und Claas zum Einsatz.

 

Bereits in den ersten Sekunden nach Anpfiff hatten wir unsere erste 100%tige die wir leider nicht nutzen konnten. Es entwickelt sich ein Spiel auf ein Tor mit vielen Chancen die wir nicht zu nutzen wussten bzw. Latte und Pfosten im Weg waren. Durch ein, zwei  Unachtsamkeiten die der Gegner wiederum nicht nutze stand es weiterhin 0:0. In der 11. Minute erlöste Flo uns dann endlich zum hoch verdienten 1:0. Bis zur Halbzeit trafen noch Tobi 40. Minute und wieder Flo in der 42. Minute. Geile 1. Halbzeit!

 

Nach dem Pausentee machten wir genau so weiter. Flo erhöhte in der 49. Minute auf 4:0.

 

Kurz danach bekamen wir einen Elfmeter zugesprochen. Leider haben wir den nicht verwandeln können. Danach bekam das Spiel einen kompletten Richtungswechsel und wir gaben das Spiel komplett aus der Hand. Am Ende konnten wir das Spiel mit einem verdienten 4:3 Heimsieg über die Zeit retten.

 

1. Halbzeit: Super! Drei, vier Tore hätten wir mehr machen müssen.

 

2. Halbzeit: Naja!

 

Autor: Sönke Holm


Fr. 03.11.2023  TSV Aukrug II - SV Hamweddel 3:1 (1:0)

 

Der Regengott war uns froh gesonnen, sodass wir am Freitagabend, 03.11. unserer Heimspiel gegen Hamweddel austragen konnten.

Vor Beginn des Spiels erklärten sich die Gäste bereit, auch zehn gegen zehn zu spielen, sodass wir einem weiteren Spieler die Gelegenheit geben konnten, in den Kader zu rücken.

 

In der ersten halben Stunde schaffte es Hamweddel die Räume eng zu machen, indem die Abwehr und Mittelfeld dicht gestaffelt standen, sodass es uns schwer fiel, nach vorn zu spielen und uns meist nur mit langen Bällen zu helfen wussten.

 

Im Verlauf des Spiels bekamen wir es zunehmend besser in den Griff, nach vorne zu kombinieren. Flo Witt brachte uns in der 34. Minute auf die Siegerstraße. Ein weiterer Treffer wurde uns vor der Halbzeit wegen Abseits aberkannt, sodass es mit dem 1:0 in die Halbzeit ging.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit sorgten wir dann durch das zweite Tor von Flo (51.) und einen sehenswert direkt verwandelten Freistoß von Jacob Hänsel (56.) für klare Verhältnisse.

Hamweddel gelang in der 83. Minute durch Fin-Ole Regensberg nur noch Ergebniskosmetik.

 

Fazit: Wir haben diszipliniert gespielt, im Spiel gegen gehalten und unsere zunehmende Überlegenheit in einem Sieg umgemünzt.

 

Kader: Malte Hübner, Niko Aretz, Jan-Patrick Jacobs, Bennet Jacob, Carsten Rickert, Lukas Kramer, Volodymyr Dzhus, Tobias Witt, Jacob Hänsel, Florian Witt, Daniel Kaube, Aslan Edigov, Islam Edigov, Nicholaus Jochen Henning, Ricky Reinke, Lutz Hausberger

 

Autor: Dirk Dreyer


Fr. 27.10.2023  SG Nindorf/Tappendorf - TSV Aukrug II 4:2 (3:0)

 

Heute waren wir beim Tabellenzweiten Nindorf /Tappendorf zu Gast. Beide Mannschaften stellten bis dato die besten Abwehrreihen mit jeweils 11 Gegentoren. Somit war alles für ein Topspiel zur Primetime angerichtet.

 

Wir starteten mit Timo (Danke für das kurzfristige Einspringen), Klaus, Bennet, Rickert, Lasse, Volo, Kevin, Niko, Jacob, Tobi und Flo. Ergänzungsspieler waren Claas, Udo, Latzo und Lutz.

 

Es wurde direkt nach dem Anpfiff klar, dass heute bei uns alles passen muss um hier die 3 Punkte mit nach Aukrug zu nehmen. Nindorf versucht von Beginn an ihre schnellen und treffsicheren Stürmer in Szene zu setzen. Nach dem ersten kurzen Aptasten wusste auch Nindorf, dass sie heute einen Gegner auf Augenhöhe hatten. Es gab kleinere Chancen auf beiden Seiten bis in der 10 Minuten der Pfiff zum Elfmeter gegen uns ertönte. 1:0 für Nindorf.

 

In der Folgezeit hatten wir uns auf die schnellen Stürmer eingestellt und haben nicht viel zugelassen, aber unsere Chancen liegen lassen. In der 35 Minuten erhöhte Nindorf durch eine kleine Unachtsamkeit auf 2:0 und in der 42. Minute durch einen erneuten Elfmeter auf den Pausenstand 3:0. Insgesamt betrachtet hatte Nindorf in Halbzeit 1 etwas mehr vom Spiel. (Drei Fehler die Nindorf eiskalt bestraft hat und unsere Chancenverwertung.)

 

In Halbzeit Zwei machten wir sofort Druck und wollten schnell den Anschlusstreffer erzielen. Wir ließen dem Gegner keinen Platz zum Spielen und so ertönte in 50 Minute der Elfmeterpfiff für uns. Jacob verwandelte eiskalt zum 3:1. Wir liefen weiter an, haben uns aber leider nicht belohnt. In der 65. Minute erhöhte Nindorf nach einem Fehler in der Vorwärtsbewegung auf 4:1. Dann gab es wegen Stromausfall eine viertelstündige Unterbrechung. In der 80. Minute verkürzte Tobi durch ein „gailes“ Tor aus 30 Metern auf den 4:2 Endstand.

 

Es war ein schönes auf Augenhöhe geführtes Fußballspiel, das die Mannschaft gewonnen hat die weniger Fehler gemacht hat und vor dem Tor kaltschnäuziger war.

 

Autor: Sönke Holm


Sa. 14.10.2023  TSV Aukrug II - SG ToLü 1:0 (1:0)

 

Am Samstag 14.10. war unser Spiel gegen die Mannschaft der Spielgemeinschaft Todenbüttel, Lütjenwestedt. Auch wenn der Gegner bisher mit Null Punkten das Schlusslicht der Liga darstellte, war uns bei der Sichtung der Aufstellung bewusst, dass es nicht das vermeintlich einfache Spiel werden würde, da nur wenige Spieler bisher mehrfach im Kader gestanden hatten.

 

Und dies zeigt sich dann auch im Spiel. Die SG hatte ein gutes Team zusammengestellt das spielerisch und kämpferisch gegenhalten konnte. Gerade zu Beginn des Spiels stellten sie uns in der Defensive vor Probleme, bis wir uns gefunden und die Zuordnung hergestellt hatten.  

 

Wir gewannen im Verlauf des Spiels immer mehr die Oberhand und erarbeiteten uns zusehends Torchance. Dennoch mussten wir weiter konzentriert spielen und unsere defensive Grundordnung halten, da die SG offensiv gut besetzt war.

 

In der 38 Minute gelang Tobi Witt das Tor des Tages. Mit diesem gingen wir verdient in die Halbzeit.

 

In der zweiten Halbzeit waren wir weiterhin dominant, nutzten aber die Chancen nicht. Da wir defensiv aber gut standen und weiterhin konzentriert zu werke gingen, ließen wir auch keine großen Chancen mehr zu.

 

Fazit: In einem schweren Spiel überzeugte die gesamte Mannschaft kämpferisch und spielerisch. Nur die Chancenverwertung hätte besser sein können.

 

Kader: M. Hübner, N. Aretz, M. Hanau, B. Jacob, L. Kaack, J. Hänsel, K. Schlünz, T. Witt, C. Jacobs, F. Witt, S. Weinert, L. Oestreich, L. Kramer, M. Bußkamp, I. Edigov, A. Edigov

 

 

Autor: Dirk Dreyer



Samstag, 29.09.2023  TSV Aukrug II - TSV Gut-Heil Lütjenwestedt III 3:1 (1:0)

 

Bericht folgt.....

 


Sonntag, 24.09.2023  SG Reher/Puls/Peissen - TSV Aukrug II 1:3 (1:1)

 

Wir hatten uns für das Auswärtsspiel viel vorgenommen, setzen dies in den ersten zwanzig Minuten aber bei Weiten nicht um. Zu wenig Laufbereitschaft und Zweikampfwille resultierten im 1:0 Rückstand in der 17. Minute.

Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit wurden wir dann wach und kamen in der 29. Minute zum 1:1 Ausgleich durch eine sehenswerte Kombination von Dzhus, Aretz und F. Witt. Dies war gleichzeitig der Halbzeitstand.

 

Im Vergleich zur Vorwoche starteten wir fulminant in die 2. Halbzeit und sorgten durch zwei schnelle Tore (47./51. Minute) für einen beruhigenden Vorsprung. In der Folgezeit machte der Gastgeber zunehmend hinten auf und es ergaben sich etliche gute Chancen, dass Ergebnis zu  erhöhen und den Sack endgültig dicht zu machen. Da wir diese nicht nutzten mussten wir bis zum Ende gegenhalten und den Kampf annehmen.

 

Tore: 1:0 Popescu, 1:1/1:2 F. Witt, 1:3 T. Witt

 

Es spielten: O. Krumrey, J.P. Jacobs, C. Rickert, B. Jacob, N. Aretz, M. Waack, V. Dzhus, T. Witt, C. Jacobs, F. Witt, H.P. Mischke, L. Kramer, D. Diekjobst, M. Maywald, I. Edigov. A. Edigov

 

P.S.: Unser besonderer Dank gilt Ole Krumrey, der sich großartiger Weise bereit erklärte, im Tor auszuhelfen. Trotz anfänglicher Nervosität nach jahrelanger Spielpause entwickelte er sich im Spiel zu einem sicheren Rückhalt. Danke Ole.

 

Autor: Dirk Dreyer


Samstag, 16.09.2023  TSV Aukrug II - SG Bargstedt III/Nienkattbek 3:4 (2:1)

 

Wir kamen besser ins Spiel als die SG, sodass wir nach 10 Minuten in Führung gingen. Danach war der Gast aber wach und übernahm zunehmend das Spiel und setzte uns gehörig unter Druck. In diese Phase fiel dann auch das 1:1 (17 Minute). Mitte der ersten Halbzeit begannen wir, peu a peu die Kontrolle zu übernehmen und durch das 2:1 in der 42. Minute mit einem Vorsprung in die Halbzeit zu gehen.

 

Den Start der zweiten Halbzeit verschliefen wir leider komplett, sodass die SG durch zwei schnelle Treffer (53./57. Minute) das Spiel drehte. Dieser Doppelschlag brachte uns moralisch den Knock-Out. In der 75. Minute setze es gar das 2:4, unser Aufbäumen kam dann zu spät und es reichte nur noch zum 3:4 in der 80. Minute.

 

Tore: 1:0 Flo Witt, 1:1 Jan-Hendrik Schrum, 2:1 Tobi Witt, 2:2/2:3 Jan-Hendrik Schrum,  2:4 Felix Mrosk, 3:4 Christian Jacobs

 

Es spielten: T. Brüggen, J.P. Jacobs, C. Rickert, B. Jacob, S. Weinert, L. Kaack, L. Kramer, D. Kaube, T. Witt, C. Jacobs, F. Witt, L. Oestreich, M. Waack, N. Aretz

 

Autor: Dirk Dreyer


Samstag, 08.09.2023  SG ToLü II - TSV Aukrug II 1:4 (0:2)

 

Bericht folgt....

 


Hochzeit unseres Spielers Lutz Hausberger

Die Fußballabteilung gratuliert Euch von Herzen.


Samstag, 26.08.2023  TuS Nortorf III - TSV Aukrug II 4:0 (3:0)